Schlagwort-Archive: faz

Ein neuer Weltkrieg zieht herauf und heute heißt es nicht: „Wer Hitler wählt, wählt den Krieg“

denn die im Dunkeln sieht man nicht.

Gerade haben die Hintermänner des US-Präsidenten Biden den nationalen Notstand, wegen einer angeblichen Bedrohung durch Rußland ausgerufen. Präsident Biden ist unheilbar an Demenz erkrankt und kann ohne abzulesen, nicht einmal mehr 3 plus 3 zusammenzählen. Insofern kann sich jeder sein eigenes Urteil darüber bilden, was die Berichterstattung in der FAZ noch wert ist:

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/sanktionen-nach-hackerangriff-usa-weisen-russische-diplomaten-aus-17294877.html

Was mir in diesem Zusammenhang bereits vor einigen Tagen eine schlaflose Nacht bereitete ist die Frage, wie man eine ansich lebenslustige und friedliche Bevölkerung dazu bringen könnte, bei einem solchen Weltenbrand mitzutun. Ich meine, wenn jemand im Sommer 2019 mit einem Krieg gekommen wäre, dann wäre einfach niemand hingegangen. Den Menschen ging es ja gut. Die lagen in der Sonne am Meer, oder gingen nach der Arbeit mit Freunden ins Cafe.

Seit meiner Jugend habe ich die Eingangsszene aus Ingmar Bergmanns „Schlangenei“ vor Augen. Eine abgestumpfte Masse von Fabrikarbeitern wälzt sich durch ein Fabriktor zur Arbeit. Das alles in Zeitlupe.  Eine andere Schlüsselsszene habe ich hier auf englisch mit portugiesischen Untertiteln gefunden. Man ahnt die Parallelen zu unserer heutigen Zeit instinktiv, auch ohne der Sprachen mächtig zu sein:

Was heute geschieht ist nichts anderes. Die Menschen werden zu willenlosen frustierten Wesen abgerichtet, die alles machen werden, was man von ihnen verlangt. Der Krieg wird am Ende von vielen als Befreiung empfunden werden. 

Hier noch der Trailer auf deutsch.

Umgang mit Mordfall Maria L. steht stellvertretend für Lebenslüge offener Grenzen

Als vor einem Jahr täglich 10.000 Migranten und Flüchtlinge durch offene Grenzen zu uns kamen, reagierten die meisten Spitzenpolitiker und Medienvertreter enthusiastisch. Kritische Stimmen warnten jedoch von Anfang an, dass sich Terroristen unter den Strom mischen könnten, dass die Gesellschaft überfordert ist, diese Masse zuströmender Menschen zu integrieren, wegen des kapitalistischen Unrechtssystems, wegen Sprachbarrieren, mangelnder Ausbildung und einem anderen kulturellen Hintergrund. Das wird bis heute beiseite gewischt, wie beim „Einzelfall“ Maria L., und sogar mit dem Label „rechtsextrem“ gebrandmarkt. Die junge Frau wurde von einem Flüchtling vergewaltigt und ermordet. Es wird medial der Bevölkerung weiter Sand in die Augen gestreut, „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche“. Aus der „Schande von Köln“ haben weder Medien noch Spitzenpolitiker gelernt.  Umgang mit Mordfall Maria L. steht stellvertretend für Lebenslüge offener Grenzen weiterlesen

Deswegen lügen Medien sexuelle Übergriffe von Donald Trump herbei

Kurz vor der zweiten Debatte der Präsidentschaftskandidaten tauchte eine heimlich mitgeschnittene Tonaufnahme des Präsidentschaftskandidaten Donald Trump auf, aus dem Jahre 2005! In dieser Aufnahme redet Donald Trump mit dem Cousin von George W. Bush, dem NBC-Journalist Billy Bush, im privaten Rahmen, kurz vor einer gemeinsamen Show-Teilnahme. Trump rühmt sich der sexuellen Eroberung einer verheirateten Frau, die er erst nach einem Einkaufstrip verführen konnte. Er müsse jetzt ein Tic-Tac nehmen, um die Moderatorin küssen zu können. Wenn man ein Star wäre, würden Frauen einen ranlassen.  Deswegen lügen Medien sexuelle Übergriffe von Donald Trump herbei weiterlesen