Schlagwort-Archive: WTC-7

Bodo Ramelow beteiligt sich an Kampagne gegen Dr. Daniele Ganser

Gerade lese ich eine hervorragende Analyse von Paul Schreyer über „Vorsicht, Querfront„. Darin geht es um die Frage, warum Medienvertreter sich mit den politischen und ökonomischen Eliten identifizieren und dementsprechend wohlwollend berichten. Für Schreyer handeln die Medien aus Staaträson heraus, er nennt es „Verantwortung“ für die Staat.

„Früher wurde der Mainstream – oder »die Linie«, wie man es nannte – durch eine Staatspartei verkündet. Heute stecken die Leitmedien selbst die Grenzen ab und erfüllen damit zunehmend die Funktion einer solchen Staatspartei, meist ganz freiwillig und ohne Anleitung. Derart linientreue Journalisten betrachten ihr Einschwenken auf einen Elitenkurs – sofern dieser überhaupt bewusst erfolgt – als höchst respektable »Übernahme von Verantwortung«.“

Kritische Journalisten wie Ken Jebsen stören und werden deshalb bekämpft, mit „Kontaktschuld“, „Verschwörungstheoretiker“ sowie konstruierten „Antisemitismus-“ und „Querfront“-Vorwürfen.

„Verantwortungsverschwörung bedeutet, dass Medienmacher sich freiwillig mit Eliten verbünden, deren Sichtweisen teilen und als vernünftig und »gut für das Land« bewerten. Journalisten wie Ken Jebsen stören da, die Montagsmahnwachen stören ebenso, und auch kritische Webseiten wie die NachDenkSeiten stören, da sie alle mit ihren Argumenten das System schlecht aussehen lassen.“

Als ich diese Zeilen las, erinnerte ich mich an folgende Retweet-Nachricht des thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (die Linke“). Darin leitete Ramelow folgenden Artikel über Dr. Daniele Ganser an seine Anhänger weiter: 

Der schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser wird von den Medien angegriffen, seitdem er die offizielle Darstellung der Anschläge vom 11.09.2001 in Frage stellte. Insbesondere hinterfragt er den Einsturz des dritten Turmes (WTC 7).

WTC 7 – der dritte Turm: Die Sprengung, die keine sein darf

Diese „Verantwortungsverschwörung“ scheint bei Politikern, vor allem solange sie im Amt und Würde sind, auch zu existieren.

Gekaufte Wissenschaft im Dienst von Behörden und Unternehmen

Behörden und Massenmedien können auch deshalb Falsch-Nachrichten (fake-news) verbreiten, weil sie sich dabei auf gekaufte Wissenschaftler stützen können. Mögliche „Gefälligkeitsgutachten“ waren auch hier im Blog bereits ein Thema, etwa beim Kollaps von WTC-7. Professor Christian Kreiß hielt über gekaufte Wissenschaftler am 22.02.18 den Vortrag „wie gekaufte Wissenschaft unser tägliches Leben beeinflusst“. Gekaufte Wissenschaft im Dienst von Behörden und Unternehmen weiterlesen

Feuerwehrmann wurde gewarnt: Plasco-Hochhaus wird zerstört

Die US-Organisation „Architekten und Ingenieure für 911-Wahrheit“ veröffentlichte die (übersetzte) dramatische Zeugenaussage von Herrn Kamani, einen iranischen Feuerwehrmann, der bei dem Löscheinsatz im „Plasco“-Hochhaus in Teheran eingesetzt war. Er stand auf einer hochgefahrenen elektrischen Feuerwehr-Leiter, auf der Hebebühne, und löschte von dort aus die Bürofeuer. Er wurde im iranischen Fernsehen gefragt, ob er daran glaubte, die Feuer löschen zu können. Er antwortete: Feuerwehrmann wurde gewarnt: Plasco-Hochhaus wird zerstört weiterlesen

Kollabiertes Plasco-Hochhaus in Teheran: Feuerwehrmann berichtet von Explosion mit Schockwelle

Am 19.01.17 kollabierte das 17-stöckige „Plasco“-Gebäude in Teheran, Iran. Der Einsturz erinnert sehr an die ex- und implodierenden Hochhäuser in New York am 11.09.01. Durch die hier veröffentlichte Aussage eines weiteren Feuerwehrmanns wird die offizielle iranische Regierungsdarstellung weiter geschwächt, Bürofeuer hätten den Kollaps verursacht. Der Feuerwehrmann stand auf einer Leiter und löschte das Feuer von dort. Er berichtet von einer Druckwelle, die von einer gewaltigen Explosion herrührte – sie rüttelte ihn durch. Danach waren Kollegen von ihm im Gebäude eingeschlossen. Es wurde versucht, sie durch Fenster zu evakuieren. Kollabiertes Plasco-Hochhaus in Teheran: Feuerwehrmann berichtet von Explosion mit Schockwelle weiterlesen

Feuerwehrmann berichtet von Explosionsmaterial im kollabierten Hochhaus in Teheran

Die US-Organisation „Architekten und Ingenieure für die 911-Wahrheit“ (ae911truth) veröffentlichte ein Interview, welches das iranische Fernsehen mit einem Feuerwehrmann führte. Er war bei dem Einsatz dabei, welcher den Brand in den oberen Stockwerken des 17-geschossigen Hochhauses namens „Plasco“ in Teheran, Iran löschen sollte. Er berichtet von Explosionen in den unteren Stockwerken, einige Minuten vor dem Kollaps, und von Explosionsmaterial, welches sich im Gebäude befand. „ae911truth“ fordert eine ergebnisoffene Untersuchung, wie dieser Stahlgerüst-Hochbau zerstört werden konnte. 

Feuerwehrmann berichtet von Explosionsmaterial im kollabierten Hochhaus in Teheran weiterlesen

Gebäude-Kollaps in Teheran: ae911truth fordert Suche nach Sprengstoff

Die US-Gruppe „Architekten und Ingenieure für 911-Wahrheit“ (ae911truth) fordert eine ergebnis-offene Untersuchung des Gebäudekollapses in der iranischen Hauptstadt Teheran. Dort kollabierte jüngst das 17-stöckige „Plasco“ Hochhaus innerhalb weniger Sekunden komplett. Die Untersuchung müsste auch die mögliche Verwendung von Explosivmaterial berücksichtigen, also die kontrollierte Sprengung-Hypothese.

Gebäude-Kollaps in Teheran: ae911truth fordert Suche nach Sprengstoff weiterlesen

WTC-Kollaps: Junges Mädchen schlägt NASA-Ingenieur mit 911-Physik

Gerade sehe ich gerührt „Realitäts-TV“, ein Wettbewerb junger Leute, wer der beste Streber („nerd“) ist. Eine Aufgabe bestand darin zu schätzen, wieviele Glasscheiben ein von oben herabfallender Medizinball durchschlägt, bevor er gestoppt wird. Es gab drei Schätzungen, der letzte von oben herabfallende Gegenstand war ein Teddybär. Die „Streber“ hatten eine Nacht Zeit, um nach Antworten zu suchen. WTC-Kollaps: Junges Mädchen schlägt NASA-Ingenieur mit 911-Physik weiterlesen

11. September: Donald Trump vermutete Bomben in WTC-Türmen

Der Russland-nahe Blogger „Saker“ empfahl Donald Trump, dem Beispiel von Wladimir Putin zu folgen, siehe Wird Donald Trump zu einem zweiten Putin? Putin überzog einen Teil der Elite mit Korruptionsprozessen. Auf diese Weise konnten die illegal angeeigneten Reichtümer Russlands wieder verstaatlicht werden. Der Forenteilnehmer „Johannes“ schlug vor, dass Trump gegen die machtvolle Gruppe der „Neo-Konservativen“ ähnlich vorgehen könnte. Unter der Bush-Regierung waren sie mutmaßlich in die Anschläge vom 11. September involviert. 11. September: Donald Trump vermutete Bomben in WTC-Türmen weiterlesen

WTC 7 – der dritte Turm: Die Sprengung, die keine sein darf

wtc7naudetxf5Was Sie hier sehen ist WTC 7 (World Trade Center 7). Das 47-stöckige Hochhaus kollabierte am 11.9.2001 – von der medial zugeschalteten Welt-Öffentlichkeit weitestgehend unbeachtet – in New York City (17:20 Ortszeit). Bis zum heutigen Tag wird der Kollaps auf Bürofeuer zurückgeführt. WTC 7 – der dritte Turm: Die Sprengung, die keine sein darf weiterlesen