Warum leben Bundestagsabgeordnete in einer medialen Blase?

Heute entschied der Bundestag mit großer Mehrheit, den pro-westlichen Teil der Ukraine mit schweren Waffen zu beliefern. Genauso wie bei der Impfpflicht-Debatte wurde auch hier überdeutlich, dass die Mehrheit der Abgeordneten einfach der medialen Erzählung folgt, ohne sich ausgewogen zu informieren. Das würde heißen, beide Seiten des Konfliktes ernsthaft anzuhören, und eine Verhandlungslösung statt Krieg anzustreben.

Warum vergöttern die Abgeordneten ihre “Tagesschau” derart, dass sie einfach alles glauben, genauso wie so viele Zeitgenossen? Die medialen Negativ-Kampagnen, erst gegen Corona-Regelbrecher, dann gegen Ungeimpfte, erst “nur” gegen Putin und jetzt gegen “die Russen”, sprechen etwas in vielen Menschen an. Warum will die Mehrheit sich lieber über andere Menschen erheben und sich nach innen und außen immer gewaltätiger verhalten? Warum schlagen die Kampagnen offensichtlich an?

Ich denke, dass die Medien mit Bildern erfolgreich Angst schüren können. Unbewusst gehen Menschen dann davon aus, weil ihre Angst real ist, auch die (vermeintlichen) Auslöser real sind. Typische Phrase: “Ich habe die Corona-Kranken liegen gesehen.” Deswegen gehen diese Menschen dann davon aus, das die mediale Berichterstattung über den angeblichen Killervirus auch auf der Wirklichkeit beruht. Ein InFragestellen von Außen wird dann sofort aggressiv abgewehrt, da sie der psychologischen inneren “Realität” widerspricht. Der Leitspruch ist: “Ich habe Angst, deswegen ist die (äußere) Gefahr auch real.” Dabei kann es sein, dass unbewusst Dinge getan werden, die dann wirklich zur angenommen Gefahr überhaupt erst führen. Zum Beispiel das stundenlange Maskentragen, bei der die Maske zu einer Keim-Schleuder wird, oder jetzt die Waffenlieferungen an die West-Ukraine.

Mir fällt es schwer den tiefen-psychologischen Vorgang zu verstehen, auch weil ich immer dachte, eine wachsende Wirtschaft, das eigene materielle Wohlbefinden wäre uns Deutschen am Wichtigsten. Aber anscheinend ist die Mehrheit der Deutschen bereit, sich die “Butter vom Brot” nehmen zu lassen, und ihr Schicksal herauszufordern. Wenn wir uns den Gashahn selbst abdrehen, dann gehen bei uns die Lichter aus. Aus einer aufstiegsorientierten, materialistischen Fun-Gesellschaft wird zusehends eine paranoide Weltuntergangssekte. Die sogenannte “extreme Mitte” entsteht wahrscheinlich aus dem Vakuum der Sinnlosigkeit, der aus dem Materialismus herrührt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.