Schlagwort-Archive: Inzidenz

Wegen Corona: „Nicht mehr so laut reden“ – um Ansteckungsrisiko zu senken – Inzidenz auf den Balearen nach 300 Maßnahmen von 5 auf 245 gestiegen

Nein, leider kein Witz. Die Bürger der Balearen sollen zukünftig nicht mehr so laut reden , weil dadurch das Risiko von Infektionen mit dem angeblich so tödlichen Virus – durchschnittliche Mortalität laut WHO bei 0,23% (sic) -, erhöht wird.

Warum dieser Irrsinn auch für deutsche Bürger relevant sein sollte, ist schnell erklärt.  Denn der für die „Maßnahme“ verantwortlich zeichnende „Corona-Experte“ der Balearenregierung, ein Dr. Arranz, ist das mallorquinische Pendant zu Tierarzt Dr. Wieler und Konsorten von der Regierungsbehörde Robert-Koch-Institut.

Dr. Arranz hat es fertig gebracht, die Bürger der Balearen mit über 300 „Corona-Maßnahmen“ zu terrorisieren. Stand Ende August 2020.

Das Resultat aller dieser „Corona-Maßnahmen“ war aber eine geradezu aberwitzige Steigerung der Inzidenz.

Zwei Fallzahlen seien in diesem Zusammenhang herausgestellt. Die 14-Tage-Inzidenz bei Einführung der allgemeinen Maskenpflicht am 21. Mai und bei Einführung der totalen Maskenpflicht am 13. Juli 2020.

Am 21. Mai waren laut amtlicher spanischer Statistik auf den Balearen innerhalb der letzten 14 Tage 8 „Corona-Fälle“ auf 100 000 Einwohner gemeldet worden. Die Intensivstationen der Insel standen leer. Todesfälle wurden keine gemeldet.

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/documentos/Actualizacion_112_COVID-19.pdf

Es kommt aber noch besser. Am 13. Juli waren laut amtlicher Statistik auf den Balearen innerhalb der letzten 7 Tage nur 3 von 100 000  und innerhalb der letzten 14 Tage 5 von 100 000 Bewohnern positiv getestet worden.

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/documentos/Actualizacion_162_COVID-19.pdf

Und an diesem 13. Juli führte Dr. Arranz die totale Maskenpflicht mitten im südlichen Hochsommer ein. Wir erinnern uns:

Damit niemand denkt, dass der Wahnsinn nicht durchgesetzt wurde:

Die Rettungsschwimmer trugen tatsächlich die gesamte Saison über Masken am Strand!

Infolge aller „Corona-Maßnahmen“ – ich bin fast geneigt in direkter Folge aller Corona-Maßnahmen zu schreiben,  – stieg die 7- Tage -Inzidenz auf den Baleraren bis 13. November 2020 von 3 auf 111 und die 14-Tage-Inzidenz von 5 auf sagenhafte 245.

https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/documentos/Actualizacion_250_COVID-19.pdf

Und das führt doch wohl zu der zwingenden Schlussfolgerung, dass sämtliche „Corona-Maßnahmen“ vollkommen sinnlos sind! Denn trotz penibler Einhaltung bzw. äußerst brutaler Durchsetzung der Maßnahmen, stieg die Inzidenz auf den Balearen praktisch unerklärlich weiter, in geradezu schwindelerregende Höhen. Und ein Virus verhält sich auf den Balearen nicht anders als in Deutschland oder dem Rest der Welt.

Das aber heißt, genau vor diesem Szenario werden in absehbarer Zeit auch in Deutschland der Tierarzt Wieler und sein Komplize Prof. Drosten stehen. Und auch diese beiden werden Mangels vernünftiger Erklärungen für die auch weiterhin steigende Inzidenz – denn sobald hier Vernunft ins Spiel käme säßen beide im Gefängnis -, zu immer absurderen Maßnahmen gezwungen sein.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann in Deutschland das Sprechen ganz verboten und unter Strafe gestellt wird. Und auch das ist leider kein Witz. Demonstrationen könnten dann immerhin noch lautlos stattfinden.