Wladimir Putin macht Außenminister Steinmeier mitverantwortlich an Blutvergießen in Ukraine

In einem Interview mit dem Sender „NDR“ machte gestern der russische Präsident Wladimir Putin den deutschen Außenminister Steinmeier (SPD) mitverantwortlich an der Krise in der Ukraine.

putin-außenminister-steinmeier

Quelle: ndr
Wladimir Putin erinnerte an einen Schlüsselmoment des Konfliktes Ende Februar 2014. Die gewaltsame Vertreibung des demokratisch gewählten Präsidenten Wiktor Janukowitsch und die Besetzung des ukrainischen Parlaments sowie Regierungsgebäude in Kiew durch bewaffnete, teils rechtsextreme Milizen der Opposition „Maidan“. Außenminister Steinmeier hätte dagegen protestieren müssen. Der Putsch verstieß gegen das von u.a. Außenminister Steinmeier ausgehandelte Kompromiss-Abkommen zwischen Regierung und „Maidan“-Opposition, für eine friedliche Beilegung des Konfliktes. Dies geschah nicht, im Gegenteil.

„Wladimir Putin: Tatsächlich sind am 21. Februar nicht nur der deutsche Außenminister, sondern auch die Außenminister Polens und Frankreichs in die Ukraine nach Kiew gekommen. Und als Garanten, sie traten als Garanten ein der Vereinbarung zwischen dem damaligen ukrainischen Präsidenten Janukowitsch und der Opposition darüber, dass der Prozess sich ausschließlich friedlich entwickeln soll. Sie haben als Garantiegeber unterschrieben, dieses Dokument, dieses Abkommen zwischen der Regierung und der Opposition. Und die Regierung ging davon aus, dass es auch eingehalten wird. Ich habe tatsächlich an diesem Tag am Abend mit dem Präsidenten der Vereinigten Staaten telefoniert. Wir haben über dieses Thema gesprochen.

Aber am nächsten Tag, trotz aller Garantien von westlichen Partnern, kam es zu einem Putsch. Das Präsidialamt wurde besetzt, das Regierungsgebäude. In diesem Zusammenhang möchte ich Folgendes sagen:

Entweder hätten die Außenminister der europäischen Staaten – Deutschland, Polen und Frankreich – als Garanten für die Einhaltung der Vereinbarungen zwischen der Regierung und der Opposition nicht unterschreiben sollen, oder, wenn man unterschrieben hat, hätte man auch die Einhaltung der Vereinbarungen sicherstellen sollen. Und sie haben sich zurückgezogen. Darüber hinaus wollen sie sich an diesen Vertrag nicht mehr erinnern, als ob es ihn nie gegeben hätte. Ich finde, das ist absolut falsch und kontraproduktiv.“ (youtube, Zeitindex: 9:00)

Außenminister Steinmeier kann nicht behaupten, vom Putsch überrrascht worden zu sein. Anfang Dezember 2013 machte der damalige „Maidan“-Führer Jazenjuk klar:

„Es wird nicht leicht, diesen Präsidenten zu stürzen, denn Janukowitsch wird niemals zurücktreten. “ (euro-news)

Nach dem Umsturz fühlte sich Außenminister Steinmeier augenscheinlich in Kiew wohl und setzte sich für stärkere Verbindungen zu den Machthabern ein. Das gemeinsame Feindbild ist „Putin“.

„Frank-Walter Steinmeier stärkt die Verbindung zur Ukraine. „Wladimir Putin will Europa spalten“, urteilt der Außenminister in Kiew. Für einige ist Putin sogar der „Staatsfeind Nummer eins“.

außenminister-steinmeier-kiew-jazenjuk

Quelle: n24

8 Gedanken zu „Wladimir Putin macht Außenminister Steinmeier mitverantwortlich an Blutvergießen in Ukraine“

  1. Danke Herr Putin, dass war in Bezug auf „Leistungen“ der deutschen der französischen und der polnischen Außenpolitk Klartext.
    „WIR werden’s nicht vergessen…“ (Mephistopheles, Faust I)

  2. Odessa, Mariupol, Lugansk bleiben in der antifaschistischen russischen Volksseele unvergessen, werden aber von der westl. Wertegemeinschaft totgeschwiegen, was eben u.a. als Unterstützung eines europäischen Neo- Nazismus verstanden wird. ‚Kein Kompromiss mit Faschismus‘ ist die Kampfansage der Seperatisten u. anderer Kämpfer – also sollte der Westen ihre Diplomatiegrundlage überdenken & reformieren

  3. Die Hetze gegen Russland und Putin ist skandalös.
    Steinmeier und seine EU Verbündeten setzen sich über Volksabstimmung hinweg. Die Bürger denken anders als unsere falsch gewählten Politiker. Die nächsten Wahlen werden anders aussehen. Das ganze EU Debakel ist nur eine Illusion, solange sich einige noch die Taschen füllen können. Lange wird das nicht mehr gut gehen. Und als Ablenkung wird ein Land und deren Führung schlecht gemacht. Man muss sich als Deutscher schon schämen für seine Politiker und deren Medien Anhang. Demokratie ist das nicht. Herr Steinmeier sollte mal seine Bürger befragen, ob sie mit ihm einig sind. Was Putin betrifft, er macht das genau richtig. Er lässt sich nicht in das EU – ABHÄNGIGKEITSSYSTEM reindrängen. Deswegen bellen die Hunde vor der Hütte.

  4. Frank-Walter Steinmeier meint: “Wladimir Putin will Europa spalten”!

    Dank der EU und des Euro ist Europa gespalten. In einen ausgebeuteten Norden und einen hungernden Süden.

  5. @max
    auf deine Antwort die nächsten Wahlen werden anders aussehen, muß ich dir leider sagen, daß der deutsche Michel wieder die gleichen Verbrecher wählen wird. So lange es dem Durchschnitt noch verhältnismäßig gut geht, wird sich hier nichts ändern. Es ist leider nur eine Minderheit, die aufgewacht ist. Der Rest schläft weiter und glaubt jeden Müll. den er in den öffentlich rechtlichen Medien vorgesetzt bekommt.

  6. Danke G.Lehle für diesen Bericht, welcher der mainstream Presse gut anstehen würde, die das aber nicht leistet und die lieber arschkriecht und Lügen und Halbwahrheiten verbreitet.

    Übereinstimmung mit den Kommentaren hier.

    Der mainstream gefällt sich in tumb-dämlicher Russland-und Putin Schelte.

    Allerdings merken immer mehr Leute und Interessierte was vor sich geht und die Leserbrief Beiträge, so sie nicht zensiert und unterdrückt werden sind entsprechend.

    Es hapert nur noch, dass die (vergesslichen) Menschen das auch bei den Wahlen berücksichtigen, was Mutti und Co. (inkl. Steinmeier) verbocken mit Vasallen- und Kadavergehorsam bzgl. der glasklaren US Expansions Politik .

    Die deutsche und europäische (EU) Politik hat in Kiew durch das sang-und klanglose Verschweigen der nun auch von Putin zitierten Übereinkunft vom 22. oder 23.2.14 und die sofortige Anerkennung der Putschisten mal wieder versagt . Es war klar abzusehen, dass das EU „Assozierungsabkommen“ die Ukraine zerreissen und in den Bürgerkrieg treiben wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=1LONPFtP1GY

    Der US geführten Expansions-und Aggressionspolitik zum Wohle des milit./industr./Banken und Sicherheits Komplexes ist/sind das Schicksal von Menschen und die Lebensgrundlagen für ALLE aber egal. Hauptsache, die Kasse für die wenigen Profiteure (inkl. der beteiligten Politiker) des o.g. Komplexes stimmt.

  7. Leute es gibt auch positive Sachen, die der Putin macht. Ich kann das Putin-Bashing der Matrix-Propaganda-Medien nicht mehr lesen.

    Putin unterzeichnet Gesetz über Verbot von Leiharbeit
    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/05/01/putin-unterzeichnet-gesetz-uber-verbot-von-leiharbeit/

    Vier Songs zum Aufwachen
    https://soundcloud.com/aufgewachterwordpress

    P.S.: Reagan, Breshnew und Honecker fragen den lieben Gott, was im Jahr 2000 sein wird. Zu Reagan sagt der liebe Gott: Im Jahre 2000 werden die USA kommunistisch sein. Da wendet sich Reagan ab und weint ganz bitterlich. Und was wird mit der Sowjetunion? fragt Breschnew. Die Sowjetunion, sagt der liebe Gott, wird es nicht mehr geben. Sie wird aufgesogen sein vom Großchinesischen Reich. Da wendet sich Breschnew ab und weint ganz bitterlich. Und wo steht die DDR im Jahre 2000?, fragt Honecker. Da wendet sich der liebe Gott ab und weint. Ganz bitterlich. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.