Die vertuschte Ermordung des Studenten Benno Ohnesorg

Immer wieder hört man in der öffentlichen Diskussion den Unglauben, Sicherheitsbehörden würden doch keine Morde begehen und dann vertuschen. Ein Blick auf ein Schlüsselereignis bundesdeutscher Geschichte beweist das Gegenteil: Der Mord an Benno Ohnesorg und dessen Vertuschung führten nach 1967 zu einer Radikalisierung der Studentenbewegung.

Der Tod des Benno Ohnesorg

 Benno Ohnesorg wurde von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras durch einen aufgesetzten Schuss in den Hinterkopf getötet. Nach fast vierzig Jahren deutet vieles darauf hin, dass sowohl die West Berliner Polizei wie auch der Staatsschutz den Todes-Schützen (erfolgreich) deckten, so dass er sich auch Notwehr berufen konnte; er wäre mit Messern bedroht worden. Die West Berliner Polizei beschlagnahmte und manipulierte dafür Beweismaterial:

„Nach den Todesschüssen hatte der Staatsschutz die Foto-Negative beschlagnahmt“.

Nachdem der Staatsschutz sämtliche Foto-Negative beschlagnahmte, wurde Kurras aus den Fotoaufnahmen heraus-geschnitten. Es wurden Akten gesäubert und Falschaussagen verbreitet wie etwa vom Polizei-Einsatzleiters Starke; er hätte Kurras nicht gesehen. (SPON)

Bizarr: Bei der “Obduktion” von Ohnesorgs Leiche wurden sogar Knochen-Splitter um das Einschussloch herum entfernt, um anschließend das Einschussloch zuzunähen. “Im Totenschein ist als Todesursache angegeben: “Schädelverletzung durch stumpfe Gewalteinwirkung.” Laut Spiegel-Online würde darüberhinaus “eine neue Auswertung alter Filme und Fotos mittels hochauflösender Abtastung” zeigen, dass ein “Mann mit ruhigen Schritten in Richtung Ohnesorg” ginge, “während sich in seiner Hand ein pistolenförmiger Gegenstand abzeichnet. Die Ermittler stellten dazu fest: “Die Konturen legen dabei nahe, dass es sich um Kurras handelt.” (SPON)

Ein Gedanke zu „Die vertuschte Ermordung des Studenten Benno Ohnesorg“

  1. Das ist ein Skandal und die Verantwortlichen
    gehören nachträglich bestraft. Insbesondere der
    Mörder Kurras der vorsätzlich gehandelt hat. Mord verjährt nicht.
    Noch erbärmlicher ist die Handelsweise der anderen
    Beamten. Denen gehört allen sofort die Pension entzogen,
    bis alles lückenlos audgeklärt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.