USA: Architekten starten WTC 7 Kampagne („überdenke 911“)

Ignoriert von Massenmedien und Politik sammelte die Vereinigung „Architekten und Ingenieure für die Wahrheit am 11. September“ über 225.000 US-Dollars. Damit wurde eine WTC 7 Kampagne finanziert, um auch die breite Öffentlichkeit über die Ungereimtheiten in der offiziellen 911-Verschwörungstheorie zu informieren. Ab 1. September 2013 läuft die Kampagne, bis Ende des Monats. Es wird weltweit in 11 Großstädten informiert, leider nicht in Deutschland.

Kern ist der „Einsturz“ des dritten Wolkenkratzers, WTC 7, am 11. September 2001. Laut US-Regierungsversion und gleichgeschalteten Medien handelte es sich um eine scheinbare kontrollierte Sprengung. Stattdessen verursachten normale Büro-Brände (kein Flugzeug flog in WTC 7) den symmetrischen, 6,8 Sekunden schnellen Total-Kollaps des 174 Meter hohen Gebäudes. Bereits vor dem Kollaps berichteten die TV-Kanäle „CNN“ und „BBC“ über dieses (angeblich) einmalige Ereignis in der Geschichte des Hochbaus. Bis heute sind die meisten Menschen nicht oder falsch über WTC 7 informiert.

Website der Kampagne: http://ReThink911.org,

Infos über WTC 7: http/911-archiv.net

Hier ist eine Stellungsnahme eines Mitglieds der Vereinigung. Dr. Bob Bowman war Ingenieur in Aeronautik und Nukleartechnik, mit deutschen Untertiteln:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.