Merkel zu Obama: Jetzt halten wir die Ordnung in der Welt aufrecht!

In welcher Welt lebt Bundeskanzlerin Angela Merkel? Sie erschüttert Europa, mit ihrer verantwortungslosen Flüchtlings- und Europolitik. Eine Konsequenz ist der Brexit. Die USA zerstörten die Ordnung in der Ukraine und im Nahen Osten, mit ihrer Regime-Change-Politik. Wo wurde in der Welt Ordnung geschaffen, von diesen beiden Politikern?

Es macht mich sprachlos, dass sich eine solche Politikerin an der Macht halten kann. Das ist nur möglich mit freundlicher Hilfe der Lügenmedien und, weil es der Mehrheit der Deutschen im Moment wirtschaftlich gut geht, dank Mini-Zinsen und der Währung Euro, die immer neue Exporterfolge ermöglicht.

Wir werden von Traumtänzern regiert. Ich hoffe, es kommt zu keinem bösen Erwachen.

5 Gedanken zu „Merkel zu Obama: Jetzt halten wir die Ordnung in der Welt aufrecht!“

  1. Na ja, für einige wird das Erwachen schon böse werden. Zum Bleistift für die tausende von VW Mitarbeitern, die jetzt von „ihren“ Betriebsräten erfahren durften, dass die armen Besitzer der Firma, Aktionäre und Geschäftsleitung genannt, mehr Anrecht auf Dividende und Jahresprämie haben als die Lohnabhängigen, die das erarbeitet haben, auf Finanzierung ihres Lebensunterhalts durch Verkauf ihrer Arbeitskraft.
    Ein allgemeines Erwachen der Traumtänzer selber dürfte bestenfalls über eine Neuauflage von 1789 möglich sein !

    MfG

  2. „Die USA zerstörten die Ordnung in der Ukraine und im Nahen Osten, mit ihrer Regime-Change-Politik. “

    Ja, Fuck – EU Nuland. Trotzdem keinesfalls zu zu vergessen die EU als Mitzerstörer und -Täter in der Ukraine in Form von (nun Goldman Sachs) Barroso (damals EU/Kommissions Chef) samt seinen Anhängseln mit dem „EU-Assoziierungs Vertrag“vom Herbst 2013 der selbst in der Anfangs Phase auch militärischer Zusammmenarbeit vorsah und ja bekanntlich von der Putschregierung in Kiew sofort durchgezogen wurde, inkl. des Abschlachtens des eigenen Volks (Angriffskrieg im Donbass) mit Unterstützung der erstgenannten Zerstörer und Mitzerstörer der Ukraine.

  3. Der Tweet ist krass. Der deutsche Wahn ist wieder da und hat (angeblich) ein freundliches Gesicht. Man muss die Frage ganz ernsthaft diskutieren, wie krank diese Frau wirklich ist:
    https://hintermbusch.wordpress.com/2016/09/15/mutter-blamage-oder-patin/
    Aber einen ehrlichen #aufschrei gibt es fast nur bei echten Konservativen wie Tichy und einigen Dissidenten von links wie friedensblick. Dabei ist es einfach zum Fürchten dieses Gesicht des autoritätskranken Deutschland:
    https://hintermbusch.files.wordpress.com/2016/11/angelamerkel.jpg

  4. Momentan ist schwer zu überschauen, wer wen bekämpft oder nur so tut, um die Völker hinters Licht zu führen.

    Willy Wimmer glaubt, dass Anti-Trump-Kräfte in den USA unsere Merkel als eine Art Putschführerin der westlichen Welt gegen Trump aufbauen wollen.
    https://de.sputniknews.com/politik/20161117313403127-wimmer-obama-besuch/

    Hierfür könnte (alternativ zur allgemeinen Dummheit unserer deutschen Politiker) sprechen, dass unsere Mächtigen zum gewählten Präsidenten keinerlei Kontaktgesucht haben (den man normalerweise schon während des Wahlkampfs zu beiden Kandidaten sucht), sondern noch nach entschiedener Wahl belehrend und beleidigend ihn nur über die Medien ansprechen.

    Dagegen spricht allerdings, dass schon die Regierung Obama unsere Merkel bis auf die Unterwäsche ausspioniert hat und fleißig Keile zwischen die europäischen Staaten treibt (s. Ukraine & fucking Victoria Nuland), um über ein schwächeres Europa dann wieder „America great again“ zu machen. Dass Obama zum Abschied nicht Brüssel besucht, sondern in Berlin die bei unseren Nachbarn verhasste Merkel, könnte sein letzter Dienst an dieser Strategie sein: Merkels zahlreiche Feinde in den anderen EU-Staaten gegen sie, gegen ihre Dominanz in der EU und gegen die EU selber aufzustacheln und direkt in die Arme Trumps zu treiben.

    So sieht das jedenfalls Ernst Wolff, der seine auch sonst sehr pessimistische Sicht auführlich begründet:
    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20161114313340336-trump-letzter-praesident-usa/

    Wolff schildert eine seit Fed-Gründung und Eintritt in den 1. Weltkrieg andauernde US-Tradition, das Volk über den Tisch zu ziehen, indem eine Schein-Opposition die Stimmen der Unzufriedenen sammelt und anschließend im Interesse der schon bisher Mächtigen genau das macht, was diese unzufriedene Volksmehrheit eigentlich unterbinden wollte.

    Nur ein Beispiel von vielen: Trump und Hillary-Freund Soros bekämpfen sich offen; Soros war in Trump-Wahlvideos als Beispiel für die unersättliche Raffgier der Ultrareichen gezeigt worden.
    Jetzt nach der Wahl macht Trump den ehemaligen Goldman-Sachs-Banker und Soros-Intimus Steven Mnuchin zu seinem Finanzminister.

    Wolff sieht Trump als letzten gewählten US-Präsidenten, weil die reale Lage der USA inzwischen so mies ist, dass Trump im Gegensatz zum gezeigten Optimismus seine (übergroßen, aber sowie nur teilweise ehrlich gemeinten) Versprechen für das einfache Volk nicht mal ansatzweise wird umsetzen können. Da Trump auch keine echte Vision hat, sondern von Hetze lebt, sieht Wolff gefährliche, revolutionsartige Zustände kommen, die in einer Dikatur enden werden.

    Vielleicht wird die tatsächliche Entwicklung den Pessimismus widerlegen; unsere zwischen US-Hörigkeit und Trump-Feindlichkeit seit dem 9. November ratlos gewordene Lügenpresse kann sich derweil in Größenwahn flüchten und nach Kräften lächerlich machen, wie der ZDF-Twitterer das gerade tut: Wird Amerika schwach, dann soll die Welt eben wieder am deutschen Wesen genesen!

  5. @ bekir
    „Merkels zahlreiche Feinde in den anderen EU-Staaten gegen sie, gegen ihre Dominanz in der EU und gegen die EU selber aufzustacheln und direkt in die Arme Trumps zu treiben.“
    Das ist auch eine meiner Befürchtungen! Diese Strategie funktioniert aber nur, wenn die veröffentlichte Meinung nicht Alarm schlägt und dieses Ziel sogar befördert. Zahllose Medien müssten also entweder dumm sein oder mithelfen, das eigene Land in eine richtig böse Sackgasse zu treiben. Die WELT fällt mir besonders übel: 50% Berichte über Migrantenprobleme und 50% Merkel-Unterstützung. Das ist richtig wirksame Hetze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.