Archiv der Kategorie: Reden

Prof. Dr. Kreiß hält beeindruckende Rede bei Grundrechte-Demo

Die Rede hielt der Ökonomieprofessor Dr. Kreiß letzten Samstag in Ulm. Link auf Youtube. Er kritisierte den Regierungsvirologen Prof. Drosten, Bundeskanzlerin Merkel für ihre Falschaussagen und Fehlprognosen. Die Medien schüren zusätzlich die Angst in der Bevölkerung, obwohl nur Risikogruppen vom Coronavirus gefährdet sind. Die Profiteure sind Pharma-Lobby und große Investmenthäuser, die im Herbst „billig aufkaufen“ können. „Man will die Kleinen und den Mittelstand kaputtmachen.“ Großunternehmer werden gerettet und können angesichts hoher Arbeitslosigkeit die Löhne drücken. Die Macht wird konzentriert. Negativ betroffen sind in erster Linie arme Menschen, global gesehen sind darunter mehrheitlich Menschen mit nicht weißer Hautfarbe.

„Schon Ende Mai hatten die Milliardäre in den USA durch die Krise einen Vermögenszuwachs von 434 Milliarden Dollar erzielt. Gleichzeitig lebten Ende Mai in den USA 38 Millionen Menschen unter der Armutsgrenze und 28 Millionen waren nicht krankenversichert.“
Prof. Dr. Kreiß hält beeindruckende Rede bei Grundrechte-Demo weiterlesen

Freiwirtschafts-Experte Prof. Kreiß erklärt Linken, was sie realpolitisch machen könnten

Professor Dr. Christian Kreiß hielt einen freiwirtschaftlichen Vortrag bei „attac München & Akademie Solidarische Ökonomie“. Er plädierte u. a. für eine bodenwertbasierte Grundsteuer und eine Umlaufsicherung von Bargeld.  Im Anschluss wurde er zum Teil harsch kritisiert, seine Vorschläge wären zu lasch. Die Moderatorin fühlte sich vielleicht sogar ein bisschen „verarscht“. Ein Zuschauer hinterfragte, ob nicht besser auf revolutionäre Umbrüche gewartet würde, um dann die Eigentums- und Wirtschaftsordnung zu verändern.

Prof. Kreiß Antwort war, dass er Verbesserungsvorschläge unterbreitet hat, die jetzt realpolitisch umsetzbar wären, etwa für linke Politiker wie Tsipras. Es wären nur „die ersten schüchternen Schritte, die noch einigermaßen konsensfähig sein könnten.“ Für mehr „wären die Menschen nicht weit genug. Das ist der Kompass, wo wir in mehreren Generationen hin müssten.“

Prof. Kreiß wies darauf hin, dass höhere Erbschaftssteuern, Einkommenssteuern die Exponentialfunktion der Vermögensstrukturen nur abschwächen können. 

christian-kreiß

„Einkommenssteuer reicht auch nicht, weil wir können unsere Löhne nicht mit 70% besteuern, ja dann bleibt nichts mehr. 
Also wir müssen an die Quellen, an diese nicht-Arbeitseinkommen ran, an die leistungslosen Einkommen, wir müssen an die Vermögen ran.“ (youtube)

Prof. Kreiß zeigte in seinem Vortrag eine Grafik mit folgenden konkreten Vorschlägen:

  • Vermögensteuer auf nicht selbst genutztes Bodeneigentum: 3% p.a.
  • Vermögensteuer auf Unternehmensanteile für Anteilseigner, die nicht im Unternehmen mitarbeiten: 3% p.a.
  • Aufhebung des Zinseszinses durch Freigeld, Umlaufsicherung, alterndes Geld. Bsp. Chiemgauer“