Gekaufte Wissenschaft im Dienst von Behörden und Unternehmen

Behörden und Massenmedien können auch deshalb Falsch-Nachrichten (fake-news) verbreiten, weil sie sich dabei auf gekaufte Wissenschaftler stützen können. Mögliche „Gefälligkeitsgutachten“ waren auch hier im Blog bereits ein Thema, etwa beim Kollaps von WTC-7. Professor Christian Kreiß hielt über gekaufte Wissenschaftler am 22.02.18 den Vortrag „wie gekaufte Wissenschaft unser tägliches Leben beeinflusst“.

„So witzelte einmal ein Mitarbeiter des Bundesumweltministeriums: Wie sichert man am besten eine Sondermülldeponie nach unten ab? Antwort: Mit einem Gutachten über eine Viertelmillion.“ (Bultmann, 1994, S. 18)

Prof. Kreiß erklärte die „bewährte Vorgehensweise„.

  • Man wählt Wissenschaftler / Gutachter, die sich bereits im eigenen Dunstkreis bewegen. Prinzip: „Wo gibt es nette Leute, die wir kennen (…), die sind wohlwollend. (…) Die wählt man aus.“
  • Diese Leute werden gut ausgestattet und bezahlt. Es wird ein goldenes Hamsterrad aufgestellt, „forscht doch über das“. Prof. Kreiß: „Das ist nichts böses. Das sind keine bösen jungen Leut. Die wollen Karriere machen. (…) Es geht nicht um Kriminalität. Es geht nicht um Bestechung oder Lüge, sondern sie stellen halt die Forschungsweichen in eine ganz bestimmte Richtung und die jungen Leute können sie für alles begeistern.“
  • Diese Wissenschaftler werden dann gezielt in Gremien eingeschleust und steigen auf.
  • Dieser Hintergrund wird jedoch möglichst vertuscht. Die Herkunft der Person und ihre Vernetzung soll nicht thematisiert werden.
  • Diese Wissenschaftler arbeiten in den Gremien im Sinne ihrer Auftragsgeber, indem sie Fehlfährten legen, Gegenstudien erstellen, auf Zeit spielen, Verwirrung stiften und Skepsis gegenüber Kritikern schüren. 

Ein Gedanke zu „Gekaufte Wissenschaft im Dienst von Behörden und Unternehmen“

  1. Das ist sicherlich die eine Seite der Medaille.
    Die andere Seite ist, dass die Menschen anscheinend nicht mehr bereit sind, selber zu Denken und Sachverhalte kritisch zu hinterfragen. Durch die sich ständig immer wiederholendem Mantras in den Medien, scheinen 90% der Bevölkerung ihren Geist abgeschaltet zu haben. Sie überlassen das Denken anderen, man kann es auch betreutes Denken nennen. Dies kann man zum Beispiel bei den Themen Klimawandel oder auch dem „NSU“ besonders gut beobachten. Das Klima hat sich schon immer gewandelt, auf Kältephasen, folgten wärmere Zeiten, wie viel davon Menschengemacht ist, weiß niemand!
    Aber die Weltgemeinschaft will die Temperaturerhöhung bis 2071 auf 2 Grad, bezogen auf das langjährige Mittel, begrenzen. Dabei ist nicht mal eine seriöser Wetterbericht über 3 Tage möglich. Es gibt Menschen, die kleben sich Styropor für 60.000€ an ihr Haus von 1940, welches noch 40.000€ an Wert hat und freuen sich wie die Schneekönige, dass sie 20 Liter Öl und Gas im Monat sparen. Da hat die Dämmlobby durchschlagenden Erfolg gehabt !
    Was ist da bloß in den Köpfen schief gelaufen?
    Im NSU Komplex gibt es an 27 Tatorten keine DNA, keine Fingerabdrücke, keine seriösen Zeugenberichte zu Uwe B. und Uwe M. Müsste da nicht jeder normale Mensch davon ausgehen, dass sie zu mindestens den größten Teil, der ihnen zu Last gelegten Taten nicht begangen haben können?
    Aktuell sticht der Fall Skripal heraus. Als ob die Russen im Jahr 2018 nicht in der Lage wären, zwei Menschen geräuschlos zu liquidieren. Nein, da wird ein altes Nervengift verwendet, was augenscheinlich in die eine Richtung zeigt. Dabei ist doch ganz offensichtlich das da westliche Geheimdienstinteressen dahinter stecken, um einen Konflikt zwischen Nato und Russland heraufzubeschwören und sie haben damit auch noch bei unserer Regierung Erfolg. Aber was soll man schon von einem Außenminister Maas erwarten, der schon als Justizminister kläglich versagt hat. Ist das jetzt schon Hate Speach? Manchmal verzweifle ich an meinen Mitmenschen………..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.