Beliebter werdende Merkel profitiert von Grenzschließungen, die sie bekämpfte!

Am 13.03.16 wurden Wähler nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg (BW) und Sachsen-Anhalt (SA) über ihre Ansichten zur Flüchtlingspolitik befragt. Der Hintergrund war, dass zwischenzeitlich die Balkenroute durch Grenzbefestigungen für Flüchtlinge und Immigranten gesperrt wurde. Es kamen wesentlich weniger Menschen in Deutschland an.

In BW gaben 67% der Wähler an, sie wären „erleichtert, dass gegenwärtig nur wenige Flüchtlinge nach Deutschland kommen.“ In SA waren es sogar 76%! In BW sprachen sich 61% dafür aus, dass „die Zahl der Flüchtlinge auf Dauer begrenzt werden“ sollte.

54% der Wähler glauben, dass der deutsche Staat die „Flüchtlingssituation langsam in den Griff“ bekommt! Insbesondere CDU/CSU-Wähler waren zu 71% dieser Meinung.

Am 17.03.16 wurde eine repräsentative N24-EMNID-Umfrage vom 16.03.16 veröffentlicht. Es wurde gefragt, ob der Grenzübergang „Idomeni“ für Flüchtlinge und Immigranten wieder geöffnet werden sollte.

51 Prozent der Deutschen plädieren dafür, dass sich Angela Merkel für eine solche Grenzöffnung einsetzt. 41 Prozent der Deutschen sind gegen eine solche Maßnahme.“

Gleichzeitig …

„… befürchten 71 Prozent der Befragten, dass ein Deal mit der Türkei den Flüchtlingsandrang nicht nachhaltig begrenzen wird.“

Laut einer anderen Umfrage des „zdf-politbarometers“ erhält Merkel im März mehr Zuspruch: Die Unterstützung kletterte von Februar bis März von 47% auf 53%!

Offensichtlich profitiert Merkel von den geringeren Einreisezahlen. Dafür kann sie jedoch nichts, da sie eine Sperrung der Balkanroute vehement bekämpfte. Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach brachte es auf den Punkt:

„Merkel habe mehrfach darauf hingewiesen, dass die Lage entspannter geworden sei und die Zahlen deutlich zurückgingen. „Das stimmt. Das ist die Folge der von anderen Staaten vorgenommenen Grenzschließungen und der Tageskontingente in Österreich. Beides Maßnahmen, die bislang von der Bundesregierung abgelehnt wurden.“

55% meinen im März, dass der Flüchtlingszustrom bewältigt werden könne. Merkels Gegner gingen von 50% auf 42% zurück. Jetzt unterstützen 68% der CDU/CSU-Mitglieder ihren Kurs.

Ende Januar 2016 waren laut einer N24-EMNID-Umfrage noch 90% der Parteimitglieder für einen Kurswechsel und verschärfte Aufnahmebedingungen! Nur 8% hielten den eingeschlagenen Kurs Merkels für richtig.

Der Journalist und Autor Jan Fleischhauer brachte es treffend auf den Punkt:

 

 

2 Gedanken zu „Beliebter werdende Merkel profitiert von Grenzschließungen, die sie bekämpfte!“

  1. Wer glaubt denn noch ernsthaft an diesen Umfrage Quatsch ? Fragt mal im Villenvorort ob die Hartz IV Bezüge zu hoch sind, was kommt wohl dabei raus ? Vergesst doch endlich mal diesen emnid – forsa – &konsorten – Blödsinn. Enthält ungefähr soviel Wahrheit wie Grimms Märchen.

    MfG

  2. -Fleischhauer brachte es treffend auf den Punkt:-
    Fleischhauer?
    Ob dessen Meinung wirklich wichtig ist?
    [F] ist [unter anderem] Autor des Weblogs Die Achse des Guten und war 2010 Autor auf freiewelt.net
    FreieWelt.net ist eine Internet- und Blogzeitung, die der Alternative für Deutschland (AfD) nahe steht.[1]
    Die Achse des Guten ist ein politisches Blog, betrieben von den Publizisten Henryk M. Broder, Dirk Maxeiner und bis Anfang 2015 Michael Miersch.[2] Hervorhebung, Autor.
    @Dildoldi-Wer glaubt denn noch ernsthaft an diesen Umfrage Quatsch?
    Dem stimme ich zu. Wer Merkel verstehen will sollte besser in den Nachdenkseiten wildern.

    Angela Merkel verfolgt auch bei der Flüchtlingspolitik vor allem egoistische Interessen
    Angela Merkel begräbt Europa und den europäischen Gedanken
    Offenbar angestachelt von diesem „Erfolg“ [Bankenrettung]hat Angela Merkel sich im letzten Jahr angemaßt, auch in der Flüchtlingsfrage die EU nach ihrem eigenen Gusto zu dirigieren.
    Angela Merkel hat keine positive Vision für Deutschland[3]

    1 https://lobbypedia.de/wiki/FreieWelt.net
    2 https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Achse_des_Guten
    3 http://www.nachdenkseiten.de/?p=32190#more-32190

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *