Besorgniserregende Zahlen der deutschen Bundesbank zur Bargeld-Hortung

Ein Schaltersturm verbunden mit einer verstärkten Hortung von Bargeld reißt eine Volkswirtschaft und die Banken schnell in den Abgrund, das beweist jüngst Griechenland. Angesichts von Sichtguthaben im Billionen-Bereich hierzulande kann dies jederzeit auch in Deutschland passieren. Eine Studie der deutschen Bundesbank aus dem Jahr 2011 zeigt, dass im Jahr 2008 verunsicherte Bundesbürger innerhalb kurzer Zeit 16 Mrd. von ihren Konten räumten. Der Hintergrund war die Pleite von „Lehmann Brother“.

deutsche-bundebank-hortung

Versteckter Text/Bild Zeigen

Die deutsche Bundesbank veröffentlichte auch verstörende Zahlen über die Hortung von Bargeld: In den inländischen Transaktionskassen befinden sich 31 Mrd. €. Gleichzeitig druckte die Bundesbank aber 330 Mrd. €.

Das heißt, dass weniger als 10% des gedruckten Bargeldes in Deutschland für den Zahlungsverkehr genützt wird. Die unglaubliche Summe von 310 Mrd. € vagabundiert stattdessen in der Welt umher oder wird im Inland gehortet. Dabei misstraut die Bundesbank den Angaben der Deutschen über ihre angegebenen (relativ geringen) gehorteten Bargeldbestände von lediglich 20 Mrd. €. 

„Die abgeleiteten Hortungsbestände dürften die tatsächlichen Hortungsbestände allerdings deutlich unterschätzen. So ist insbesondere davon auszugehen, dass die Befragten bewusst falsche Angaben gemacht haben, da sie aus nahe liegenden Gründen nicht den vollen Umfang ihrer Bargeldhorte offenlegen wollten.

Nichtsdestotrotz liefern diese Schätzungen für die inländische Transaktionskasse (31 Mrd. €) und die inländischen Hortungsbestände (20 Mrd. €) zumindest eine Untergrenze für den inländischen Euro-Banknotenumlauf in Höhe von etwa 50 Mrd. € zum Jahresende 2008. Zieht man diesen Wert vom gesamten Umlauf deutscher Euro-Banknoten zum Jahresende 2008 in Höhe von knapp 330 Mrd. € ab, ergibt sich eine geschätzte Obergrenze für den (gesamten) Auslandsumlauf deutscher Euro-Banknoten von 280 Mrd. € oder 85 % des Gesamtumlaufs.

Bereinigt man nun diese Schätzung für den gesamten Auslandsumlauf deutscher EuroBanknoten um den Euro-Banknotenumlauf deutscher Euro-Banknoten außerhalb des EuroRaums (erfasst über die offiziellen Net Shipments), erhält man eine Schätzung für die (kumulierte Netto-) Banknotenmigration von Deutschland in den restlichen Euro-Raum in Höhe von maximal 185 Mrd. € per Dezember 2008.“ (ebd)

Wenn die „verschwundenen“ 310 Mrd. € hierzulande in den Umlauf geraten würden, gäbe es sofort eine starke Inflation. Die Bundesbank druckte wesentlich mehr Bargeld als tatsächlich für den Zahlungsverkehr benötigt wurde. 

Doch anstatt über eine Umlaufsicherung von Bargeld nachdenken, mit der die Bargeld-Menge auf das notwendige Maß reduziert werden kann, schlägt der sogenannte Wirtschafts“weise“ Peter Bofinger die Abschaffung von Bargeld vor. Als Grund seines Vorstoßes führte er nicht die gewaltige Hortung von Bargeld an und die damit verbundenen Gefahren, sondern dass mit großen Scheinen illegale Geschäfte gemacht werden oder in Bäckereien lange nach Kleingeld gekramt werden muss!

Versteckter Text/Bild Zeigen

Das Portal „creditolo“ zeigt im Artikel Wird das Bargeld abgeschafft? Bestandsaufnahme und Ausblick die bereits beschlossenen verschiedenen gesetzlichen Einschränkungen der Bargeldnützung auf.

15 Gedanken zu „Besorgniserregende Zahlen der deutschen Bundesbank zur Bargeld-Hortung“

  1. Ich störe mich hier und jetzt an der Bewertung „Hortung“.
    Weil dieser Begriff negativ besetzt ist.
    Aber das Negative fällt auf Regierung und Notenbank zurück.
    Denn die Bürger reagieren nur auf Ereignisse und Verfahren, zu denen diese nie gefragt wurden.
    Da es so gut wie keine Zinsen mehr gibt, sind die Alternativen rar. Aber dazu fällt dem Regime sicherlich bald die Wegnahme des Bargeldes ein. Bofinger, der seine Meinung auch nur von den US- Think Thanks hat, sagt natürlich nicht die Wahrheit über die wahren Motive.
    Es geht darum, die Bürger zu zwingen ihr Geld bei der Bank zu lassen- um so die Enteignung, die seit Jahren läuft, besser durchziehen zu können.

  2. Sparer werden weder die gesetzeswidrige „Rettungspolitik“ der EU (real Konkursverschleppung), die „Bankenunion“ und das Treiben der EZB nicht lustig finden und lieber Bargeld, Gold und Bargeld in Fremdwährungen bunkern, bis der Geld – Währungs- und Wechselkurs – Manipulationsspuk endlich vorbei ist. Die deutsche Politik, die EU und die EZB fordern regelrecht die Kapitalflucht von Leuten die auch nur eine Spur Grips in der Birne haben. Sie verzocken jedes Vertrauen, um „Inflation“ und „Wachstum“ zu schaffen. Die Umvolkung und Umerziehung durch die Politik wird jämmerlich in die Hose gehen.

  3. Irgendwie stört mich der Begriff „HORTUNG“.

    Gibt es jetzt schon die staatliche Verordnung, sein Erarbeitetes bei einer Bank abzuliefern? Wenn ich das nicht mache, bin ich dann schon ein BARGELDHORTER oder nach Gutmenschenreportersprech schon ein NAZI?

    1. Du musst nur auf die Lohntüte beim Arbeitgeber bestehen.Die Lohntüte beinhaltet den Nettolohn in Bar und die Lohnabrechnung.Nur wird das kaum ein Arbeitgeber machen.

      Die Lohnabhängigkeit ist also der erste Zwang.Diesem Zwang zu begegnen kann man nur gemeinsam machen oder einzeln versuchen sich so gut es geht selbst zu versorgen, so das man kaum oder gar kein Lohn braucht oder wir gehen alle hin und feiern 1 Woche lang den 17.Juni 1953. Praktisch also einen Generalstreik den wir nur nicht so nennen und fordern die Lohntüte.

  4. Was ist daran besorgniserregend? Das Phänomen kennen wir noch von der D-Mark. Bei einer Handels- und Reservewährung wandert das Bargeld nun mal ins Ausland.

  5. Jeder, der mehr von seinem Geld, als das, das er für seine regelmäßigen Transaktionen benötigt, den Bankstern überlässt ist selbst schuld. Abheben undan einem sicheren Ort verwahren – das ist angesagt. Subjekte wie Bofinger werden nicht eher Ruhe geben, als bis deren verbrecherische Ideen durchgesetzt sind.
    Am besten, das nicht sofort benötigte Bargeld in Silbermünzen umtauschen, das Fiat – Papiergeld geht ohnehin bald kaputt!

  6. Die Gemeinde Neuhaus i.W. macht folgende Bekanntmachung:

    Das Buch Gemeindeaktivierung: http://workupload.com/file/fLvGyBNc

    1. In den aktivierten Gemeinden können keine Zwangshypotheken auf Immobilien erhoben werden. (Siehe Lastenausgleich 1952 mit 50 % Zwangshypothek plus Zinsen ca. 100 % des Gebäudewertes)

    2. Es gilt in den aktivierten Gemeinden der Rechtstand des Jahres 1914 und damit sind die aktivierten Gemeinden schuldenfrei und nicht an die Handelsverträge (wie z.B. NATO, TIPP, ESM usw.) gebunden !

    3. In der aktivierten Gemeinde gilt der Schutz der HLKO, des internationalem deutschen Recht und der internationalen Handelsverträge. Diesen Schutz genießen Bundesbürger nicht !

    Es können seit dem 2+4 Vertrag in diesem Land zwei Rechtskreise bestehen. Erstens der Rechtskreis der Verwaltung der Alliierten zur Besetzung nach dem WK I die BRD-Verwaltung und zweitens der Rechtskreis der Staatlichkeit. Den Rechtskreis der Staatlichkeit kann der Souverän als Staatsangehöriger eines Bundesstaates wie z.B. das Kgr. Preußen durch Aktivierung der Gemeinde aus der Zeit vor 1914 schaffen. Das hat die Gemeinde Neuhaus i.W. / Amt Neuhaus i.W. im April 2013 allen Alliierten der UNO und allen Behörden der handelsrechtlich organisierten BRD mitgeteilt.
    Warum wurden alle Behörden der BRD nach dem 2+4 Vertrag in das Handelsrecht geführt ?

    Warum wurde der Art. 23 GG (Geltungsbereich) ersatzlos vom amerikanischen Außenminister Baker als Hauptalliierter gestrichen ?

    Warum wurde durch die Bereinigungsgesetze der Jahre 2006, 2007 und 2010 allen „Gesetzen“ der Geltungsbereich und damit die Gültigkeit genommen ?

    Warum steht in der Personalausweisverordnung das man einen Ausweis besitzen muß und nicht welchen ?

    Warum laufen alle Hausversicherungsverträge über die Bewertung des Jahres 1914 ?

    „Deutschland“ wird von den Alliierten im SHAEF-Vertrag Art. 52 von 1944 wie folgt definiert: „Deutschland ist das Deutsche Reich in den Grenzen vom 31.12.1937.“

    Die Besatzung des Jahres 1945 wurde aufgehoben, nicht aber die Besatzung des Jahres 1918. Deshalb gibt es jetzt zwei Rechtskreise. Die BRD-Behörden verwalten deren freiwillige Mitglieder und der Souverän mit der jeweiligen Bundesstaatsangehörigkeit wie z.B. Kgr. Preußen hat die Möglichkeit sich selbst über die aktivierte Gemeinde zu verwalten.

    Artikel 7 (1) des 2+4 Vertrages von 1990:
    „Die Französische Republik, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.“ (1918 waren es beim Waffenstillstand drei Mächte)

    Weitere Informationen finden sich in unseren YouTube Filmen:
    Gemeindeaktivierung: https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

  7. Wie unsereins sein „““Eigentum“““ verwaltet, wofür dieser
    hart gearbeitet hat, ist ja woh jedem selbst überlassen!
    Es geht auch nicht darum, dass soviele ihr Eigentum schützend
    ausserhalb den Banken lagern, sondern es geht nur darum
    über die Bargeldabschaffung und dem damit verbunden
    elektr. Zahlungssystem eine Totalversklavung und Totalüberwachung spricht DIKTATUR einzurichten.
    So lassen sich die Menschen schnell gefügig zwingen!
    Wer seine Stromrechnung vergessen hat zu zahlen, kann schnell vom Zahlungsverkehr abgeschnitten werden, spricht
    Zugang zum Geld wird einfach gesperrt.
    Oder Alkoholiker bekommen bekommen eine Alkoholsperre,
    d.h. im Supermarkt kann er mit seiner Karte keinen Alkohol mehr kaufen, Gleiches gilt für Fleischesser etc. pp.
    Was dem Menschen hiermit an Schäden zugefügt werden kann inkl. der totlen Freiheitsberaubung ist, glaube ich,
    der Mehrheit gar nicht so bewusst.
    Frage mich nur, was passiert, wenn ein Katastrophenfall
    eintritt sprich Stromausfall oder Bankenschließung.
    Hat man nun schon zu genüge in der Welt beobachten können.
    Wer beim Hurrikan in den USA seinerzeit keine Bargeld hatte,
    der konnte gucken wo er bleibt!
    All diese korrupten verblendeten wahnsinnigen Diktaurfreunde der Elite, Poltik u. Regierung sollte man ALLE
    auf einer Insel aussetzen mit EC Karte, ohne Bargeld und Lebensmittel.

    1. Auf einer Insel ohne Geschäft und Tauschmöglichkeit nutz einem kein Bargeld und kein Gold und wenn dann noch nicht einmal Samen und Pflanzenerde da ist, hilft nur noch die Kugel.

  8. Thema : Bargeldabschaffung
    Vermehrt geistert dieser Begriff durch die Medien und ich befürchte, daß das kommt, dieses Leben ohne Bargeld, aber es wäre dann ein total unfreies Leben, denn niemand mehr könnte sagen: „ich habe den Papp auf, ich räume meine Knete ab und verschwinde!“
    Und es wäre der perfekte Überwachungsmechanismus, zugleich auch ein Werkzeug um Systemkritiker aus dem Wege zu räumen. Man sperrt einfach die Konten und nichts geht mehr. Mieten können nicht abgebucht werden, Einkaufen
    geht auch nicht mehr usw.usw.
    Existenz ausgelöscht!
    ( Run auf Banken – verhindert!)
    Wir Bürger sollten langsam aufpassen, was „die da Oben“ noch so alles im Ärmel haben, es wird langsam eng für die Demokratie, das beweist doch dieses TTIP oder auch diese Fördermethode des Fracking, nur wenige wollen das überhaupt, aber Politik setzt sich einfach darüber hinweg, im Großen, wie im Kleinen, immer wieder gut zu erkennen, so man nicht die Augen verschließt…..

    1. Wir sollten Wochenlang den 17.Juni 1953 feiern und die Lohntüte fordern.Die Lohntüte beinhaltet den Nettolohn in Bar mit Lohnabrechnung.

      Der 17.Juni 1953 steht für mich als Generalstreik, wo wir aber alle einfach mind. eine Woche zu Hause bleiben.

      Beschützen wir unser Recht in dem wir den 17.Juni 1953 feiern.

      Lohnabhängig und ohne Lohntüte und nur ein Konto bei einer Bank ohne Bankgeheimnis, dann ist das so, als wenn mein Portmonnaie bei der Bank irgend ein X-beliebiger Dritter hat, den ich nicht kenne und jeder Gangster sieht rein ob noch was zu holen ist.

      Am 1. April 2005 verschwand das Bankgeheimnis in Deutschland nun vollständig.

      Hauptbetroffene sind Rentner, Erben, Studierende, Empfänger von ALG I+II(HartzIV), Sozialgeld, BAföG, Kindergeld und Wohngeld.

      Ein Anfangsverdacht oder ein richterlicher Beschluss sind dann nicht mehr nötig.

      Fünf Tage vor Weihnachten, am 19. Dezember 2004 wurde dieses Gesetz heimlich still und leise von Hans Eichel im Bundestag eingebracht und vollzogen.

      Wenn damals nur mit der Lohnabhängigkeit Adolf Hitler alles machte, um wieviel mehr lässt sich mit der Kontoabhängigkeit für Regierungen heute erreichen?

      Wir hatten wohl alle zugesehen wie wir unser Portmonnaie abgeben mussten und keiner hat ohne wirkliche Bedrohung etwas dagegen getan. Da frag ich mich: „Sind wir nicht mehr ganz Dicht?“

      Nicht die Gewerkschaft und nicht die Kirche oder sonstwer. Keiner hat was dagegen gemacht.
      Was werden wir tun ohne unser Portmonnaie – fort laufen? Uns in den nächsten Zug und auf das nächste Schiff flüchten das uns in Sicherheit bringt?

      Erst haben sie das Portmonnaie mittels überwachten Konto und jetzt, siehe Zulassungsstellen für Fahrzeuge,da muss man eine Einzugsermächtigung geben.Adolf Hitler wollte ein Ermächtigungsgesetz und bekam es und was daraus wurde davon können einige heute noch ein Lied singen.

      Ein Apell an alle Deutsche und Europäer holen wir unser Recht auf Bargeld und Freiheit wieder zurück, in dem wir alle gemeinsam mindestens 1 Woche lang den 17.Juni feiern.

      Wann wir den feiern ist egal.Das bestimmen wir und nicht irgendeine Regierung.

      Wir müssten uns nur alle Einig sein,damit wir zu unserem Recht und dann zu unsere Freiheit kommen.

      Einigkeit und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand.

      Den Sinn dieser Worte haben wohl viele vergessen,jetzt heist es sich dessen zu erinnern und zwar schnell.

  9. wie blöd hätten´s denn gern den teutschen Schlafmichel? Ehrlich? bei dem Finanzminister, den Bankern, der Polit-Elite, wo jeder mehr Dreck am Stecken hat, als er tragen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.