Ukraine: Putschisten halten sich nicht an Friedensplan

Die Parallelen zum Ende der Weimarer Republik sind augenscheinlich. Auch dort umstellten rechte Milizen das Parlament, bedrohten, verfolgten oppositionelle Abgeordnete und begünstigten die Verabschiedung des „Ermächtigungsgesetzes”. In der Ukraine kann von einer Meinungsfreiheit und funktionierenden Demokratie keine Rede mehr sein. Der von der EU ausgehandelte Friedensplan (spiegel) wird natürlich von den Putschisten nicht umgesetzt: Kaum verließen die Sicherheitskräfte ihre Posten, rückten dafür die Milizen ein. Andersdenkende werden verfolgt. Über hundert Abgeordnete sind aus dem ukrainischen Parlament verschwunden. Die Putschisten verlangen den Rücktritt des Präsidenten und werden ihre Waffen nicht abgegeben.

ukraine-besetzung-parlamentQuelle: Spiegel

Hier sieht man, was mit Mitarbeitern der Regierungspartei passiert.

Foto: http://images.scribblelive.com

Folgende Twitter-Meldung von Rabea Weihser berichtet, dass Regierungsgegner einen Abgeordneten verschleppten.keine-selbstjustiz-ukraine-klitschko

Quelle: zeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.