Archiv der Kategorie: Demokratie & Frieden in Gefahr

NSU-Komplex: Stefan Aust, Dirk Laabs desinformieren über Ceska-Mordserie

Die Journalisten Stefan Aust und Dirk Laabs sind verantwortlich für das Propaganda-Machwerk „Der NSU-Komplex“, welches im öffentlich-rechtlichen Fernsehen lief. Das Ziel ist, die Zuschauer zu manipulieren: Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos seien a) die Haupttäter der Ceska-Mordserie und b) ihr Tatmotiv wäre Fremdenhass gewesen. Dafür greifen Aust und Laabs tief in die Trickkiste, aufgezeigt an zwei konkreten Beispielen. NSU-Komplex: Stefan Aust, Dirk Laabs desinformieren über Ceska-Mordserie weiterlesen

Stefan Niggemeier beschwichtigt Fake-Luftbild von Trump-Vereidigung

Der Blogger „Hintermbusch“ machte mich auf eine interessante online-Analyse des Journalisten Stefan Niggemeier aufmerksam. Niggemeier zeigt, dass tatsächlich mehr Zuschauer bei der Vereidigung von Obama anwesend waren, als bei der von Trump. Gleichzeitig gibt er zu, dass die Medien bei dem Luftbild-Vergleich der Menschenmassen nicht sauber gearbeitet haben. Die zwei Luftbilder stammen wirklich von verschiedenen Uhrzeiten! Stefan Niggemeier beschwichtigt Fake-Luftbild von Trump-Vereidigung weiterlesen

Donald Trump: „Unehrenhafte“ Geheimdienstler erfanden Russland-Geschichte

In seiner gestrigen Pressekonferenz nahm der kommende US-Präsident Donald Trump folgendermaßen Stellung, bzgl. des (angeblichen) Datendiebstahls (Hacking) bei der Demokratischen Partei:

Ich glaube, es war Russland.

Gleichzeitig schränkte er ein, es könnte auch jemand anderes gewesen sein. Grundlage seiner Einschätzung ist ein ihm vorgelegter Bericht der US-Geheimdienste. Dort wird, ohne Beweise zu präsentieren, Russland für den Hacking-Angriff verantwortlich gemacht.

Dagegen griff er scharf einen Bericht an, dass Russland kompromittierendes Material gegen ihn gesammelt hätte. Den Fernsehkanal „CNN“ bezeichnete er als „Fake news“. Er weiß, dass die „Hacking“-Kampagne darauf abzielt, ihn politisch fertig zu machen, und er zurückschlagen muss.

„Das macht sehr deutlich, dass es sich um ein Netzwerk des demokratischen und republikanischen Kriegs-Establishments in Washington handelt, und sie sind nicht gewillt, die Wahlen zu akzeptieren.“ CDU-Politiker Willy Wimmer (rt)

Heute kündigte er einen Untersuchungsbericht über die Hacking-Vorwürfe an, per Twitter:

„Absolut erfundene Fakten von unehrenhaften politischen Agenten, Demokraten und Republikaner, FAKE-Nachrichten! Russland sagt Nichts existiert. Wahrscheinlich veröffentlicht von „Geheimdienstenleuten“, obwohl sie wissen, dass es keine Beweise gibt, und niemals geben wird. Meine Leute werden einen ausführlichen Bericht über Hacking innerhalb der nächsten 90 Tage haben.“

Wenn Donald Trump sich gegen das Establishment stellt, muss er mit harten Bandagen kämpfen, etwa sein eigenes Überlebens gewährleisten. Das Schicksal von John F. Kennedy legt dies nahe: Kennedy warnte vor einer kriegslüsternden Verschwörung und machte sich beim militärisch-industriellen Komplex unbeliebt, bevor er ermordet wurde.

Echte Ermittlungen, die Anschläge vom 11. September 2001 betreffend, wären eine Möglichkeit für Trump, seine neokonservativen Feinde zu entmachten. Er könnte sich ein Beispiel an Putin nehmen …

Wird Donald Trump zu einem zweiten Putin? Welche Entscheidungen müsste er treffen?

Dubiose SMS-Nachrichten umgekommener Opfer im NSU-Komplex

Im sogenannten NSU-Komplex gibt es eine ganze Reihe ungeklärt umgekommener Menschen. Die Ermittlungsergebnisse basieren zum Teil auf SMS-Nachrichten, die jedoch auch vom Täterkreis stammen könnten. Sollten die Ermittlungen so in die falsche Richtung gelenkt werden? Folgende Tabelle fasst die inhaltliche Botschaften in den SMS-Nachrichten der Verstorbenen zusammen.

botschaft-sms

Michele Kiesewetter Dubiose SMS-Nachrichten umgekommener Opfer im NSU-Komplex weiterlesen

ZEIT-Redaktion löscht Kommentare zum Mordfall Maria L.

Die Zeitung „ZEIT“, in Person einer Veronika Völlinger, berichtete am 05.12 am Spätnachmittag über den Mordfall Maria L., mit folgendem Tonfall:

Egal, wer ihn begeht
Der Fall des 17-jährigen Flüchtlings, der des Mordes verdächtigt wird, ist über Freiburg hinausgewachsen. Dabei belegt die Statistik keinen Anstieg von Tötungsdelikten.“

Oben stehende Kommentare, mit vielen Empfehlungen der Leser, wurden von der Redaktion gelöscht! ZEIT-Redaktion löscht Kommentare zum Mordfall Maria L. weiterlesen

Flüchtlingskrise: Aufwiegelnder Kommentar von FR-Journalist Stephan Hebel

In den Medien wird viel über Hasskommentare von politisch rechts orientierten Menschen berichtet, ignoriert wird jedoch die linke Seite. Der Grund ist einfach: Viele Linke unterstützen Merkels Grenzöffnung und Einladungspolitik. Dabei sind manche deren Aussagen und Handlungen auch hasserfüllt. Beispielsweise erhielt die linke Spitzenpolitikerin Sahra Wagenknecht eine Torte ins Gesicht geschmissen, nur weil sie sich für eine Obergrenze aussprach und für die Abschiebung kriminell gewordener Asylbewerber. Geschmissen wurde sie von der „Initative „Torten für Menschenfeinde“.

Wie das politische Klima vergiftet wird, zeigt ein Kommentar des Leitartiklers der Frankfurter Rundschau (FR) Stephan Hebel. Er berichtetet mehr oder weniger wohlwollend von der Sommer-Pressekonferenz Angela Merkels, die unter dem Eindruck mehrerer Terrorangriffe stand. Flüchtlingskrise: Aufwiegelnder Kommentar von FR-Journalist Stephan Hebel weiterlesen