Kinderarzt Dr. Janzen über die Vergewaltigung der Kinder durch den Maskenzwang

Das Video wurde von youtube offenbar nur deswegen gelöscht, weil es erhebliche Zweifel an der Zweckmäßigkeit der staatlich verordneten Maskenpflicht für Kinder weckt.  Übrigens, in Hamburg gilt die Maskenpflicht schon für 3-jährige Kinder. In Sachsen-Anhalt müssen sogar 2-jährige Kinder beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske tragen.

Kontakt zu Dr. Janzen bitte hier klicken

3 Gedanken zu „Kinderarzt Dr. Janzen über die Vergewaltigung der Kinder durch den Maskenzwang“

  1. Ich empfehle eindringlich die ganz neue internationale Petition zur Aufhebung der Unterdrückungsmaßnahmen. Sie wurde von renommierten Wissenschaftlern in den USA und Großbritannien initiiert und schon innerhalb sechs Tagen von beinah eine Viertelmillion Menschen weltweit unterzeichnet. Sie befindet sich auf folgender Webseite in vielen Sprachen:

    https://gbdeclaration.org/

  2. Ein Kinderarzt versucht unter der Überschrift
    „Dringend zu klären:
    Sind Gesichtsmasken für Kinder unbedenklich?“
    … dem Thema differenziert und detailreich zu Leibe zu rücken und herauszufinden, inwieweit hinter den vielen Meinungen eindeutige und belastbare Fakten zu finden sind,
    https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/dringend-zu-klaeren-sind-gesichtsmasken-fuer-kinder-unbedenklich/

    Sowohl unter Fachexperten als auch bei den verschiedenen Regierungen gehen nämlich die Meinungen weit auseinander, ob Masken den Kindern nutzen oder schaden. Wobei (so sein nicht ganz von der Hand zu weisender Gedanke), nicht nur allgemein, sondern beim einzelnen Kind die Maske evtl. sowohl nutzt als auch schadet.

    1. Seit ich das Video von Dr. Janzen gesehen habe, achte ich doch verstärkt auf Kinder und ihr Verhalten beim Tragen einer Maske.

      Neulich stieg eine Familie mit zwei Kindern im Bus zu und setzte sich auf die 4 freien Plätze neben mir. Der Junge, geschätzt 6 Jahre alt, saß mir schräg gegenüber. Nur der Gang trennte uns. Nach ca. 10 Minuten Busfahrt wurde er spürbar ruhiger, und legte ständig seinen Kopf auf die Knie der gegenüber sitzenden Mutter. Kurz darauf richtete er sich auf, um im nächsten Moment unkontrolliert in den Gang zu kippen. Die Mutter fing ihn auf. Der Junge zur Mutter: „Mama, dass ist mir ja noch nie passiert, dass ich im Bus vom Sitz gekippt bin.“

      Ich habe dann die Mutter – welche im übrigen die Maske selbst unter der Nase trug -, auf die von Janzen geschilderte Problematik hingewiesen. Sie zog daraufhin dem Jungen die Maske herunter. Nach weiteren 10 Minuten war der wieder voll da, agil, gesprächig, nicht mehr müde.

      Ich habe eine weitere fast identische Beobachtung gemacht, wobei die Mutter hier jedoch ziemlich ungehalten reagierte, als ich sie ansprach. Jedenfalls scheint die Realität zu bestätigen, was Dr. Janzen plausibel dargelegt hat. Darüber hinaus zeigt die offizielle Sterbestatistik, dass für Kinder keinerlei Risiko bezüglich COVID besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.