Schlagwort-Archive: thomas kutschaty

NSU-Ausschuss deckt mangelhafte Todesermittlungen bei NSU-Informanten Corelli auf

Die Gruppe „nsu-watch“ veröffentlichte gestern eine inhaltliche Zusammenfassung zweier Zeugen-Aussagen, die im NSU-Ausschuss von Nordrhein-Westfahlen getroffen wurden: Es handelte sich um den Diabetes-Experten Prof. Scherbaum und den Vermieter der Wohnung, in der am 04.04.2014 der NSU-Informant Thomas Richter, Deckname „Corelli“, an einem Zuckerschock verstarb. Die Aussagen zeigen, dass die Todesermittlungen der Staatsanwaltschaft Paderborn mangelhaft waren. NSU-Ausschuss deckt mangelhafte Todesermittlungen bei NSU-Informanten Corelli auf weiterlesen

NSU-Informant „Corelli“ könnte an Rattengift gestorben sein! Was wusste SPD-Justizminister Kutschaty?

Der NSU-Untersuchungsausschuss in Nordrhein-Westfalen (NRW) hörte Anfang Juni 2016 den Diabetologen Prof. Scherbaum. Er erstellte 2014 ein Gutachten zum diabetischen Schock an dem NSU-Informant „Corelli“ starb. Prof. Scherbaum sagte, dass er eine Aussage wie in seinem Gutachten 2014, wo er Fremdverschulden so gut wie ausschloß, heute nicht mehr treffen würde. Er stellte weitere Recherchen an: Rattengift könnte die Pankreas-Insel in der Bauchspeicheldrüse zerstören, diese Schädigung sei nach dem Tod nicht mehr feststellbar. NSU-Informant „Corelli“ könnte an Rattengift gestorben sein! Was wusste SPD-Justizminister Kutschaty? weiterlesen

NSU-Sonderermittler Jerzy Montag entlastet Verfassungsschutz im Corelli-Bericht!

Der ehemalige führende Grünen-Politiker Jerzy Montag sollte die Hintergründe des dubiosen Ablebens von Thomas Richter aufklären. Er war Informant des Geheimdienstes „Verfassungsschutz“, sein Alias-Name war „Corelli“. Als er über seine NSU-CD befragt werden sollte, starb er im Jahr 2014. Montag sollte außerdem aufklären, wie Corellis NSU-CD beim Verfassungsschutz unausgewertet hätte liegen bleiben können. Montag wurde vom parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages beauftragt. Es wäre interessant zu erfahren, ob Jerzy Montag Mitglied einer transatlantischen Lobbyorganisation ist. NSU-Sonderermittler Jerzy Montag entlastet Verfassungsschutz im Corelli-Bericht! weiterlesen

NRW-Justizminister Kutschaty blockiert weiter „Corelli“-Obduktionsbericht

Der Journalisten-Bund „Ruhrbarone“ informiert weiter über den Fall des vor einem Jahr verstorbenen NSU-Informanten „Corelli“ und die dubiose Rolle von NRW-Justizminister Kutschaty (SPD). Es gibt begründete Nachfragen, wie der Informant an einer nicht erkannten Diabetes sterben konnte. Kritiker sprechen von einer „Blitzdiabetes“. Das Ableben von „Corelli“ liegt inzwischen schon fast ein Jahr zurück. Die Aufklärung zieht sich hin. NRW-Justizminister Kutschaty blockiert weiter „Corelli“-Obduktionsbericht weiterlesen

Fall „Corelli“: Deckt NRW-Justizminister Kutschaty (SPD) einen Mörder?

Das jüngste Beispiel, dass parlamentarische Untersuchungen vom Sicherheitsapparat an der Nase herum geführt werden, kommt aus dem Bundesland Nordrhein-Westfalen. Im April 2014 kam der langjährige NSU-Informant Thomas Richter alias „Corelli“ wegen einer von Kritikern als „Blitzdiabetes“ bezeichneten Weise ums Leben, als er in einem sogenannten „Zeugenschutzprogramm“ untergebracht war. Schnell sprachen die Behörden von einer natürlichen Todesursache durch eine „unerkannte Diabetes-Erkrankung“. Doch der parlamentarische Innenausschuss des Bundestages wollte Akteneinsicht und den Gutachter befragen. Dies wird ihr bis heute von Justizminister Kutschaty verweigert. Warum?

Fall „Corelli“: Deckt NRW-Justizminister Kutschaty (SPD) einen Mörder? weiterlesen