Schlagwort-Archive: die Linke

Buchvorstellung: Das Ende der Rentenökonomie, Teil 3) Verwirrung auflösen

Teil 3) Vewirrung auflösen, Gliederung

  1. Bodenspekulation als Ersparnissbildung lohnt sich nur für Großgrundbesitzer
  2. Die Dicken mästen und die Armen verhungern lassen
  3. Heutige Steuern richten großen wirtschaftlichen Schaden an
  4. Warum verstehen Menschen nicht Ausbeutungssystem?
    1. Sterilisierung der Volkswirtschaft
    2. Thomas Piketty
    3. Karl Marx
    4. Linke Parteien, Syriza, Podemos
    5. Neoliberale

Buchvorstellung: Das Ende der Rentenökonomie, Teil 3) Verwirrung auflösen weiterlesen

Fragen an Petra Pau zur NSU-Debatte am 29.09 in Frankfurt

Am 29. September bietet „die Linke“ in Frankfurt eine Podiumsdiskussion zum Thema „Abgründe des Staatsversagens? Verfassungsschutz und NSU“ an. Im Begleittext macht die Partei klar, dass sie weiter an die Darstellung der Bundesanwaltschaft glaubt. Der NSU hätte „eine beispiellose Mord- und Anschlagserie in Deutschland“ durchgeführt, „obwohl (…) das Umfeld des Trios von V-Leuten des Verfassungsschutzes umstellt“ war. Fragen an Petra Pau zur NSU-Debatte am 29.09 in Frankfurt weiterlesen

Wer erstellte und verteilte wirklich den NSU Bekennerfilm?

In der Anklage der Bundesanwaltschaft gegen Beate Zschäpe hat der NSU Bekennerfilm einen großen Stellenwert. Jedoch ist noch immer unklar, wer den Film überhaupt herstellte und verteilte. Trotz gegenteiliger Faktenlage behauptet auch die Politik, dass Beate Zschäpe den Film ab dem 04.11.11 verschickte, ohne DNA zu hinterlassen. Es gelingt ihr sogar Filme am 10.11.11 in Nürnberger Briefkästen zu schmeißen, obwohl sie am 08.11.11 bereits inhaftiert ist. Wer soll das noch glauben? Wer erstellte und verteilte wirklich den NSU Bekennerfilm? weiterlesen

Venezuela: Sozialismus schafft 50% Inflation!

Die politische Linke kritisiert zurecht die Verbrechen des Kapitalismus. Sie kann aber aus ideologischer Verblendung das Grundproblem nicht erkennen: Es ist das Vorrecht der Geldbesitzer, durch Zurückhaltung von Bargeld, Zinsen zu erpressen. Dieses Versagen hat eine historische Dimension und Tradition, zu beobachten schon der Weimarer Republik: Dort befürwortete die SPD die Spar-Politik von Kanzler Brüning und trieb Menschen in Arbeitslosigkeit, bittere Armut (florian-wilde). Später im real existierenden Sozialismus des Ostblocks wurden (wie im Westen) durch Zinswirtschaft riesige Geldvermögen und Verschuldungen verursacht. Daraufhin druckte man Geld, schrieb Preise fest und ordnete Produktion von Waren an. Damit wurde die Inflation zwar offiziell unter der Decke gehalten, im Schwarzmarkt sahen die Preis anders aus. Diese linke Politik kann leider auch in Venezuela beobachtet werden. Venezuela: Sozialismus schafft 50% Inflation! weiterlesen

Kommentar zur Deutschen Bundestagswahl, 2013

Staatsverschuldung wurde von vielen Wählern zurecht als beängstigend und problematisch angesehen – doch wählten sie die Parteien wieder, die das Problem verursachten und auch weiter nicht lösen werden. Warum?

Kommentar zur Deutschen Bundestagswahl, 2013 weiterlesen

Warum auch „die Linke“ in der Finanzkrise versagt

Die Partei „die Linke“ kritisiert zurecht die Auswüchse des Kapitalismus und das dahinter liegende politische Versagen. Ein wirklicher Umbau des Geldsystems wird jedoch auch dort nicht thematisiert. Stattdessen soll das eskalierende Wachstum der Geldvermögen durch „Vermögens- und Kapitalsteuern“ abgeschöpft werden. Dagegen ist nichts einzuwenden, jedoch wird dadurch lediglich „Dampf aus dem Kessel“ genommen. Statt an den Symptomen herum-zu-doktern, muss die Wurzel des Problem gepackt werden: Das Vorrecht der Geldvermögenden den Zins zu erzwingen. Warum auch „die Linke“ in der Finanzkrise versagt weiterlesen