Schlagwort-Archive: „chico“

Polizistenmord an Michele Kiesewetter – 15 Ungereimtheiten in der offiziellen Darstellung

Am Mittwoch, dem 25.04.2007, überfielen Unbekannte kurz vor 14:00 die böblinger Bereitschaftspolizisten Michele Kiesewetter und Martin Arnold in der heilbronner Theresienwiese. Bis heute, elf Jahre danach, ist der Mord an Michele Kiesewetter und der Mordversuch an Arnold weiter ungeklärt. Handelt es sich bei den beiden wirklich um Zufallsopfer und um eine Zufallstat?  Polizistenmord an Michele Kiesewetter – 15 Ungereimtheiten in der offiziellen Darstellung weiterlesen

Beobachteten Sinti und Roma den Heilbronner Polizistenüberfall?

Unbekannte überfielen am 25.04.2007 gegen 14:00 die Polizisten Michele Kiesewetter und Martin Arnold in der Heilbronner Theresienwiese. Die Streife parkte zuvor ihr Auto direkt neben einem Trafohäuschen, welches sich am Rande der Festwiese am Ufer des Neckars befindet. Zur gleichen Zeit bauten dort Schausteller ein Volksfest auf. Sie hatten ihre Wohnwägen und Wohnmobile auf der Festwiese geparkt. Auf der Festwiese parkten gleichzeitig auch Sinti und Roma („Landfahrer“), die mit dem Festaufbau nichts zu tun. Beobachteten Sinti und Roma den Heilbronner Polizistenüberfall? weiterlesen

Kiesewetter-Mord: Das Gelüge um den NSU-Wohnmobil

Am 25.4.2007 wurde in Heilbronn, gegen 13:45, ein Mordanschlag auf zwei Polizisten verübt – die Polizistin Kiesewetter starb. Der Anschlag fand auf der nördlichen Seite eines Trafohäuschen auf dem Parkplatz „Theresienwiese“ statt. Am Vortag sei auf der südlichen Seite ein Wohnmobil (Wm) gestanden – das schilderte ein Zeuge im Jahr 2009 (!) der Polizei. Bei der Ringfahndung notierten Polizisten das Kennzeichen eines Wm. Wer jetzt denkt die Polizei wäre angesichts des brutalen Polizisten-Überfalls besonders motiviert, der irrt: Der Halter des Wm-Kennzeichens wurde bis 2011 nicht ermittelt. Als Begründung gab die Polizei Ende 2011 an, dass es zuvor “keine Hinweise auf ein Wohnmobil” gehabt hätte – eine unglaubliche Falschaussage! Auch weitere Details der ganzen Geschichte sind so unfassbar, dass man mit gesunden Menschenverstand nicht mehr an bloße „Pannen“ oder „Zufälle“ glauben kann. Kiesewetter-Mord: Das Gelüge um den NSU-Wohnmobil weiterlesen