Archiv der Kategorie: Erfolglose Polizei-Ermittlungen (1998-2011)

NSU: Wie wurde der Terror wirklich finanziert?

Durch Banküberfälle hätte sich das Trio Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe finanziert. Geld von Banküberfällen im Wohnwagen und in der Zwickauer Wohnung würden dies belegen, auch hätte das BKA die Kleidung der Bankräuber in der verbrannten Zwickauer Wohnung gefunden (focus). Doch es gibt Ungereimtheiten. NSU: Wie wurde der Terror wirklich finanziert? weiterlesen

Kiesewetter Mord: Geheimdienst wollte Islamist anwerben!

Gerade als der Kiesewetter Mord passierte, wollte der Geheimdienst in Heilbronn einen Islamisten anwerben.

Laut „vertraulicher Dokumente“, die der Stuttgarter Zeitung vorlägen, wäre …

„.. Ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz (…) am Tag des Heilbronner Polizistenmordes 2007 in der Neckarstadt“ [gewesen]. (stuttgarter-zeitung)

Laut der Dokumente hätte sich „der Geheimdienstler an diesem Tag in Heilbronn mit einem Islamisten habe treffen wollen, um diesen als Informanten für den Dienst zu gewinnen.“ Kiesewetter Mord: Geheimdienst wollte Islamist anwerben! weiterlesen

Traf sich Kiesewetter mit Tätern? Grün-Rot gegen Untersuchungsausschuss!

Trotz der offenen Fragen lehnt die grün-rote Landesregierung von Baden-Württemberg einen Untersuchungsausschuss ab. Beispielsweise bleibt unbeantwortet, warum die Polizisten Kiesewetter und A. am Tag des Überfalls sogar zweimal zur Festwiese fuhren, obwohl der Ort „keineswegs ein üblicher Treffpunkt“ gewesen wäre. Traf sich Kiesewetter mit Tätern? Grün-Rot gegen Untersuchungsausschuss! weiterlesen

Eine Sammlung unglaublicher NSU-Ermittlungspannen der Polizei

Nicht nur die Arbeit des Geheimdienstes namens „Verfassungsschutz“ ist voller „Pannen“. Auch die Polizei kann mit einer unglaublichen Sammlung aufwarten. Es folgt ein Sammelsurium haarsträubender Fehlentscheidungen und Entschuldigungen vor parlamentarischen Untersuchungsausschüssen (Stand 2015).  Eine Sammlung unglaublicher NSU-Ermittlungspannen der Polizei weiterlesen

Es gab gar keine „richtige“ NSU-Zielfahndung!

Am 31.01.13 wurde der Kriminalhauptkommissar Seven Wunderlich vom Thüringer Landeskriminalamt (LKA) vernommen – seitens des Untersuchungsausschusses (UA) des Deutschen Bundestags. In den medialen Schlagzeilen spielen seine mutigen Aussagen keine Rolle [Stand 31.01.13, 18:32] – trotz ihrer Explosivität. Es gab gar keine „richtige“ NSU-Zielfahndung! weiterlesen