Archiv der Kategorie: Nachhaltigkeit

Fachjournal zieht kritische Studie zu Gentechnik zurück

„Das renommierte Fachjournal „Food and Chemical Toxicology“ hat einen Gentechnik-Kritiker aufgefordert, einen Artikel zurückzuziehen. Andernfalls werde man den Beitrag selbst nachträglich entfernen, schrieb der Chefredakteur in einem Brief an den Wissenschaftler. Dieser, der französische Biologe Gilles-Eric Séralini, hatte vor über einem Jahr eine Studie zu den Gesundheitsrisiken eines Gentechnik-Mais von Monsanto in dem Journal veröffentlicht. Séralini wies die Forderung der Zeitschrift umgehend zurück. Übte die Industrie Druck aus? Fachjournal zieht kritische Studie zu Gentechnik zurück weiterlesen

Japan: Konservativ wählen bis zum Super-Gau?

Ähnlich wie beim Wahlsieg der Konservativen hierzulande, wählte auch das Wahlvolk in Japan die (konservativen) Politiker wieder, welche die Probleme mit-verursachten (Friedensblick).

Dr. rer. nat. Sebastian Pflugbeil, Präsident der deutschen Gesellschaft für Strahlenschutz e.V., bewertet die Situation in Fukushima sehr kritisch und sieht die Ursache in der Japanischen Kultur, Lebenswerten begründet: Japan: Konservativ wählen bis zum Super-Gau? weiterlesen

Fukushima: Kosten sozialisieren, Atom-Gewinne privatisieren!

„Alternativlos“ in einer markt-konformen Demokratie: Gewinne privatisieren, Kosten sozialisieren. Die Allgemeinheit, sprich der europäische Steuerzahler, rettet irische und spanische Banken bzw. ihre vermögenden Sparer, die jahrelang von der dortigen Immobilienblase profitierten. Auch die Kosten des „größten anzunehmenden Unfalls“ (GAU) im Atomkraftwerk Fukushima, Japan, übernimmt der japanische Staat. Die Betreiberfirma „Tepco“ wurde verstaatlicht. Fukushima: Kosten sozialisieren, Atom-Gewinne privatisieren! weiterlesen

Europa vergibt Patente auf Lebewesen, privatisiert Wasser!

Im Zuge der globalen Suche nach lukrativen Anlagemöglichkeiten, ist das Kapital natürlich an der Aneignung lebensnotwendiger Allgemeingüter stark interessiert: Nutzpflanzen, -tiere, Wasser. Als Deckmäntelchen dient die sogenannte Verschuldungskrise, die jedoch nur Konsequenz der eskalierenden Geld-Vermögen ist. Im Zuge dieser Krise verlangt das Kapital nach neuen Spekulationsobjekten. Daher zwingt die Europäische Kommission Portugal und Griechenland die Wasserversorgung zu privatisieren! Milliardengewinne locken auf Kosten der Bevölkerung. Aber das ist erst der Anfang … Europa vergibt Patente auf Lebewesen, privatisiert Wasser! weiterlesen

Ein Ausweg aus der Krise? Das „Projekt Weltethos“

Der katholische Theologe und Kirchenkritiker Prof. Dr. Hans Küng gründete das Projekt „Weltethos“. Im Weltethos einigten sich die Weltreligionen auf gemeinsame ethische Forderungen an sich selbst und an ihre Gläubigen; „Was du nicht willst, das man dir tut, das füge auch keinen anderen zu.“ Im Folgenden werden seine Einsichten in die Sinnkrise des modernen Menschens aufgezeigt und die Notwendigkeit einer wahren, selbstkritischen und dialog-bereiten Religion. Ein Ausweg aus der Krise? Das „Projekt Weltethos“ weiterlesen

Bildung für nachhaltige Werte

Sprechen Politiker heute über Nachhaltigkeit, fallen irgendwann Wörter wie Massenarbeitslosigkeit, atomare Unfallrisiken, BSE-Skandal, CO2-Emissionen, Grenzwertfestsetzungen, Müllentsorgung, Flughafen- und Straßenbau, Ernährungsmafia, Holzschutzmittel, Dünnsäureverkappung, Dioxine, Pharmalobby, Sozialneid, Formaldehyd in Möbeln oder Klimaerwärmung. Die Diskussionen spielen sich in erster Linie auf intellektuell-informationsbasierter Grundlage ab und werden deshalb der Realität nicht gerecht. Bildung für nachhaltige Werte weiterlesen