Archiv der Kategorie: Bücher

Die Kritik von Silvio Gesell an Karl Marx

1916 erschien das Buch „Die natürliche Wirtschaftsordnung“ von Silvio Gesell. Der deutsch-argentinische Kaufmann übt darin profunde Kritik an den Ansichten von Karl Marx. Für Karl Marx wäre Geld eine ganz normale Ware: Waren und Geld seien äquivalent, vollständig gleichberechtigt und austauschbar.  Daher suchte Karl Marx den kapitalistischen Systemfehler im Produktionsprozess. Dort würde vom Unternehmer ein Mehrwert (Gewinn) erwirtschaftet werden, zunehmend zu Lasten der Arbeiter. Dieser Ansicht tritt Silvio Gesell entgegen. In einer funktionierenden Marktwirtschaft (ohne Monopole) würde der Gewinn gegen Null eliminiert werden, durch Wettbewerb und vermehrte Produktion. Soweit könne es aber nicht kommen, da das Geld vorher „streikt“ und eine positive Verzinsung erzwingt. Für Gesell ist der Ausbeuter also der Geldbesitzer und nicht der Unternehmer. Die Kritik von Silvio Gesell an Karl Marx weiterlesen

Bereits 1916 erklärte Silvio Gesell die heutige Finanzkrise

Der deutsch-argentinische Kaufmann Silvio Gesell veröffentlichte 1916 sein Hauptwerk „Die natürliche Wirtschaftsordnung“. Dort beschreibt er deutlich die Problematik der Zinswirtschaft und warnte vor den bis heute praktizierten Schein-Lösungen. Sein Werk wird trotz der Finanzkrise von den meisten sogenannten Experten ignoriert, obwohl Gesells Analyse aktueller denn je ist. Bereits 1916 erklärte Silvio Gesell die heutige Finanzkrise weiterlesen

Die Lebenslügen des Neo-Liberalismus, Teil 3

Wie verteidigen Anhänger des Neo-Liberalismus die Ideologie der freien Märkte, angesichts inzwischen jahrzehntelanger Misserfolge? Das Buch „die Schock-Strategie, Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus“ begibt sich auf die Suche nach Antworten und zeigt, wie weit Anspruch und Realität auseinander klaffen. Überall wo neoliberal reformiert wurde und bis heute weiter wird, bereichern sich die Reichen auf Kosten des Mittelstands und der Armen. Der Mittelstand wird nach unten weg-geschockt. Wie ist es möglich, dass solche Reformen als „alternativlos“ bis heute vorangetrieben werden? Auch bei dieser Frage bietet die Buchautorin Naomi Klein Antworten: Hinter der glänzenden Fassade der „modernen“ Wirtschaftstheorie des Milton Friedman herrscht Korruption und Vetternwirtschaft. Die Lebenslügen des Neo-Liberalismus, Teil 3 weiterlesen

Die Blutspur des IWF – „Katastrophen-Kapitalismus“, Teil 2

Der erste Teil der Buchzusammenfassung stellte dar, wie sich die Ideologie des „freien Marktes“ von Milton Friedman durchsetzen konnte – es nahm den Umweg über den Internationalen Währungsfond (IWF) und Weltbank. Heute verfolgt die westliche Politik  deren Ratschläge als „alternativlos“. Dies ist verwunderlich, da die Reformen stets zum wirtschaftlichen und sozialen Niedergang eines Großteils der Bevölkerung beitragen. Es ist eine schockierende Blutspur, die Naomi Klein in ihrem Buch „Die Schock-Strategie, Der Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus“ aufzeigt. Der demnächst erscheinende dritte Teil spekuliert über die wirklichen Hintergründe dieses globalen Siegeszuges. Die Blutspur des IWF – „Katastrophen-Kapitalismus“, Teil 2 weiterlesen

Das Buch „Katastrophen-Kapitalismus“, Teil 1 Milton Friedman

Naomi Klein schrieb das Buch „Die Schock-Therapie, Aufstieg des Katastrophen-Kapitalismus“ und zeigt darin anhand vieler Beispiele, dass sich die Ideologie des „freien Marktes“ von Milton Friedman weltweit auf dem Vormarsch befindet. Die neoliberale Reformpolitik drückt sich in Lohn- und Sozialkürzungen und Privatisierungen von ehemals staatlichen Eigentum aus. „Freie Märkte“ würden Probleme besser lösen können als Staaten. Wie konnte es soweit kommen, dass Politik und sogenannte „Experten“ gleichgeschaltet heute diese Wirtschaftspolitik als „alternativlos“ darstellen und durchsetzen? Dieser Artikel zeigt die Hintergründe, wie Milton Friedman aufsteigen konnte.  Im nächsten Artikel wird gezeigt, dass neoliberale Reformen zu wirtschaftlichem Niedergang und Verarmung eines Großteils der Bevölkerung führen. Das Buch „Katastrophen-Kapitalismus“, Teil 1 Milton Friedman weiterlesen

Zusammenfassung des Buches „Faktencheck 9/11“ von Paul Schreyer

Der Journalist Paul Schreyer fasste in seinem Buch „Faktencheck 9/11“ die Ungereimtheiten der US-Regierungsversion zusammen. Er zeigt schlüssig, dass die parlamentarische Untersuchung versagte und keine Antworten auf drängende Fragen gab. Schreyers eigentliches Thema ist jedoch, was an dem folgenreichen Tag in den entführten Passagiermaschinen wirklich passiert sein könnte. Zusammenfassung des Buches „Faktencheck 9/11“ von Paul Schreyer weiterlesen

Oktoberfest Bombe: So wurde Aufklärung medial sabotiert

Teil 1 und 2 der Buch-Zusammenfassung “Oktoberfest, das Attentat” veranschaulichten Versagen und Vertuschung der Bundesanwaltschaft – sie hätte die Aufgabe den schlimmsten Terroranschlag der Bundesrepublik aufzuklären. Dieser Teil 3 zeigt das Zusammenspiel mit Medien, welches Ermittlungen zunichte machte. Es konnte damit die öffentliche Meinung manipuliert werden. Oktoberfest Bombe: So wurde Aufklärung medial sabotiert weiterlesen

Buch-Zusammenfassung: “Oktoberfest, das Attentat”, Teil 2

Die Darstellung der Bundesanwaltschaft ist, dass die Münchner Bombe vom Oktoberfest 1980 das Werk eines Einzeltäters war. In seinem Buch „Oktoberfest, Das Attentat“ weist Autor Ulrich Chaussy auf die dünne Beweislage gegen Köhler hin und den Versuch, ein „Monster“ aus ihm zu machen. Buch-Zusammenfassung: “Oktoberfest, das Attentat”, Teil 2 weiterlesen

Buch-Zusammenfassung: „Oktoberfest, das Attentat“, Ulrich Chaussy, Teil 1

Der Münchner Journalist Ulrich Chaussy untersucht seit Jahrzehnten das Oktoberfest-Attentat und veröffentlichte seine neuesten Erkenntnisse 2014 in Buchform: „Oktoberfest, das Attentat“. Darin zitiert Ulrich Chaussy aus Ermittlungsakten, die ihm zugespielt wurden, und aus Gesprächen mit Zeugen und Ermittlern. Dieser Artikel fasst die Inhalte zusammen, alle Angaben von Seitenzahlen beziehen sich auf das Buch. Buch-Zusammenfassung: „Oktoberfest, das Attentat“, Ulrich Chaussy, Teil 1 weiterlesen