Archiv der Kategorie: Vertuschte Morde

Dubiose SMS-Nachrichten umgekommener Opfer im NSU-Komplex

Im sogenannten NSU-Komplex gibt es eine ganze Reihe ungeklärt umgekommener Menschen. Die Ermittlungsergebnisse basieren zum Teil auf SMS-Nachrichten, die jedoch auch vom Täterkreis stammen könnten. Sollten die Ermittlungen so in die falsche Richtung gelenkt werden? Folgende Tabelle fasst die inhaltliche Botschaften in den SMS-Nachrichten der Verstorbenen zusammen.

botschaft-sms

Michele Kiesewetter Dubiose SMS-Nachrichten umgekommener Opfer im NSU-Komplex weiterlesen

Der vertuschte Mord an König Ludwig II, Erbauer von Schloss Neuschwanstein

Die Serie „Welt der Wunder“ rekonstruierte in der Dokumentation König Ludwig II, Historische Kriminalfälle den Tod des bayerischen „Märchenkönigs“ im Jahr 1886. Die Journalisten bekamen dafür Zugang zum „geheimen Hausarchiv der Wittelsbacher in München.“ „Welt der Wunder“ untersuchte die Originalakten und widerlegte die bis heute gültige offizielle Darstellung der Vorkommnisse. Der vertuschte Mord an König Ludwig II, Erbauer von Schloss Neuschwanstein weiterlesen

Darf auch der Mord an Böhnhardt und Mundlos nicht aufgeklärt werden?

Der Polizei sind während der Ermittlungen zur sogenannten „Ceska-Mordserie“ oder des „Heilbronner Polizistenüberfalls“ eine lange Reihe von scheinbaren Pannen, eine kaum noch zufällige Häufung von elementaren Pfuschereien, unterlaufen. Durften die Verbrechen nicht aufgeklärt werden? Heute werden sie ohne Federlesens dem Trio Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe zugeschrieben. Doch auch in die aktuellen „Ermittlungen“ gegen das „Trio“ schleichen sich zahlreiche scheinbare „Pannen“ ein. Dazu zählen die Ermittlungen zum gewaltsamen Ableben der beiden Männer am 04.11. – der sogenannten „Selbstenttarnung des NSU“. Darf auch der Tod an Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nicht aufgeklärt werden – und warum? Darf auch der Mord an Böhnhardt und Mundlos nicht aufgeklärt werden? weiterlesen

Die vertuschte Ermordung des Studenten Benno Ohnesorg

Immer wieder hört man in der öffentlichen Diskussion den Unglauben, Sicherheitsbehörden würden doch keine Morde begehen und dann vertuschen. Ein Blick auf ein Schlüsselereignis bundesdeutscher Geschichte beweist das Gegenteil: Der Mord an Benno Ohnesorg und dessen Vertuschung führten nach 1967 zu einer Radikalisierung der Studentenbewegung. Die vertuschte Ermordung des Studenten Benno Ohnesorg weiterlesen

Der vertuschte „RAF“-Mord an Alfred Herrhausen

Der Mordfall Alfred Herrhausen ist noch immer ungeklärt. Der Wagen des Vorstandssprechers der Deutschen Bank fuhr am 30. November 1989 in eine Sprengfalle. Schnell wurde vom Bundesinnenministerium propagiert, dass sich die linksextremistische „Rote Armee Fraktion“ (RAF) zum Anschlag bekannte. Auch der Verfassungsschutz präsentierte einen Kronzeugen. Dies entpuppte sich jedoch als frech zusamen-gelogen. Wenn die RAF Herrhausen nicht ermordete, wer dann? Die wdr-Dokumentation „Wir wissen definitiv wer die Täter waren“ spekuliert über einen Konflikt mit US-Banken, da Herrhausen einen Schuldenerlass für die 3. Welt vorschlug. Der vertuschte „RAF“-Mord an Alfred Herrhausen weiterlesen

NSU: Die Scheinheiligkeit der Rassismus-Debatte

In einer Pressemitteilung (SPD) vom 21.08.13 schiebt die Obfrau des Bundestags-Untersuchungsausschusses (UA), Eva Högl, insbesondere der Polizei den schwarzen Peter zu und macht dort wirkende “routinierte, oftmals rassistisch geprägte, Verdachts- und Vorurteilsstrukturen” als Ursache für deren NSU-Versagen aus. Högl schlägt deshalb u. a. vor, die “Aus- und Fortbildung deutlich” zu verbessern. Keinen Rassismus sieht Högl dagegen in ihrer eigenen Politikerklasse: Dort hätte es das “Versäumnis” gegeben, “Gefahren des Rechtsextremismus verkannt und verharmlost” zu haben.

Dabei ließ die Politik zu, dass der Geheimdienst “Verfassungsschutz” im NSU-Umfeld rechtsextreme Szenen erst aufbaute und schwer-kriminelle Straftäter vor Polizei-Verfolgung schützte. Die Politik behinderte sogar selbst unliebsame NSU-Ermittlungen, oder schloss rechtsextreme Täter aus. Bei näherer Analyse scheiterten Ermittlungen eben nicht in erster Linie wegen Rassimus von Polizisten oder politischen “Versäumnissen”. NSU: Die Scheinheiligkeit der Rassismus-Debatte weiterlesen

Barschel-„Selbstmord“: Wir leben in einer Bananenrepublik!

Der Tod des damaligen Ministerpräsidenten Uwe Barschel (CDU) wäre ein Selbstmord gewesen. Dabei sprechen die Beweise für mindestens eine am Mord beteiligte Person. Trotzdem propagieren die Sicherheitsbehörden mithilfe abstruser Erklärungsversuche (siehe wiki) weiter Selbstmord. Es zeigt, welchen Einfluss Geheimdienste in Deutschland haben, Justiz, Medien und Politik fügsam machen können. Barschel-„Selbstmord“: Wir leben in einer Bananenrepublik! weiterlesen