Archiv der Kategorie: 11. September 2001

Kollaps von WTC-7 – die Scheinwelt der US-Behörde „NIST“

Die US-Regierungsbehörde „NIST“ hatte nach den Anschlägen vom 11. September den Auftrag erhalten, die Kollapse der drei Hochhäuser WTC 1, WTC 2 und WTC 7 zu erklären. Da der Baustahl von WTC 7 kurz nach „9/11“ nach China exportiert und dort eingeschmolzen wurde, hatte die Behörde für ihre Untersuchung kein einziges Stahlteil zur Verfügung. Es beschränkte sich daher in erster Linie auf Computeranimationen. Kollaps von WTC-7 – die Scheinwelt der US-Behörde „NIST“ weiterlesen

Zusammenfassung des Buches „Faktencheck 9/11“ von Paul Schreyer

Der Journalist Paul Schreyer fasste in seinem Buch „Faktencheck 9/11“ die Ungereimtheiten der US-Regierungsversion zusammen. Er zeigt schlüssig, dass die parlamentarische Untersuchung versagte und keine Antworten auf drängende Fragen gab. Schreyers eigentliches Thema ist jedoch, was an dem folgenreichen Tag in den entführten Passagiermaschinen wirklich passiert sein könnte. Zusammenfassung des Buches „Faktencheck 9/11“ von Paul Schreyer weiterlesen

Terror vom 11. September: Vorwissen über „ausstehende“ Flugzeuge

Warum wurde keine der vier entführten Passagiermaschinen von Jagdflugzeugen abgefangen? Völlig unbehelligt konnte selbst das US-Verteidigungsministerium „Pentagon“ angegriffen werden. Immerhin starteten zwei F-16 Kampfflugzeuge bereits morgens gegen 8:50, nach einem Notruf der zivilen Luftfahrtbehörde (FAA) wegen der ersten entführten Passagiermaschine. Nach offizieller Darstellung hätte die FAA danach, aus Inkompetenz, keine der drei folgenden Entführungen dem Militär mehr gemeldet. Vorkommnisse im Regierungssitz „weißen Haus“ und im Hauptquartier der FAA beweisen jedoch das Gegenteil: Die Parteien waren sehr gut informiert; die FAA, der Geheimdienst „secret service“ wie auch Vize-Präsident Dick Cheney. Terror vom 11. September: Vorwissen über „ausstehende“ Flugzeuge weiterlesen