Archiv der Kategorie: Kommentare

Bietet Friedrich Merz wirklich Lösungen?

Glaubt man den Umfragen, dann sind die “Konservativen” die “Gewinner” der Wirtschaftskrise, die Deutschland immer stärker trifft. Fracking und Atomkraft wären die Lösungen. Wie kann das sein, dass dies eine Mehrheit der Bevölkerung sieht?

Friedrich Merz, der Vorsitzende (von 2009-2019) der US-Lobbyorganisation “Atlantik-Brücke” und Aufsichtsratsvorsitzende (von 2015 bis 2020) der US-Investmentfirma “Blackrock”, sprach sich -natürlich- nie gegen die selbstzerstörenden Sanktionen aus, im Gegenteil: Die Politik der USA bestand immer darin, eine Zusammenarbeit zwischen Russland und Deutschland zu verhindern. Die USA profitieren ja im Moment mit ihrem teuren Fracking-Gas und den Waffenverkäufen. Der Wert des US-Dollars steigt. Wenn es nach Merz gegangen wäre, dann hätten wir uns schon Anfang März den Gashahn selbst abgedreht.

Die steigenden Umfragewerte zeigen, mal wieder, die Macht der Medien und die Leichtgläubigkeit vieler Menschen in Scheinlösungen, in dem Fall die medial gemachte Hoffung auf einen vermeintlichen Problemlöser, die enttäuscht werden wird. Deutschland braucht Russland, nicht “nur” das Gas sondern auch die Ressourcen.

Was wäre von Merz zu erwarten, wenn er Bundeskanzler werden würde? Sicherlich würden sich die Beziehungen zu Russland weiter verschlechtern, wo dies überhaupt noch möglich wäre. Deutschland würde in den Ukraine-Krieg noch tiefer hineingezogen werden, beispielsweise mit Waffenlieferungen.

Wie schlecht muss es werden, bis Deutschland wirklich unabhängig von den USA wird und seine eigenen Interessen verfolgt?

Aggressionen in der Ukraine begannen nicht am 24. Februar

Die Bilder des russischen Angriffs schockierten mich gleichfalls. Die Aggressionen in der Ukraine begannen allerdings nicht am 24. Februar. Seit 8 Jahren leben viele Ost-Ukrainer unter Beschuss ihrer eigenen Regierung. Es gab 16.000 Tote. Wo war die Empörung unserer Politiker und Medien? Sind Ost-Ukrainer “Untermenschen”, weil sie mit Russland verbunden sind? Wo war der Protest unserer Politiker und Medien, als die ukrainische Regierung das Völkerrecht brach, als sie nicht die Minsker Vereinbarung umsetzte? Wo war der Protest, als den Menschen auf der Krim das Wasser abgedreht wurde?

Der Mangel an Mitgefühl mit dem politischen “Widersacher” wird gerade am Ukraine-Konflikt sichtbar. Die Trennung zwischen der West- und Ost-Ukraine ist für mich die einzige Lösung, damit das Land zu Frieden kommt.

Wird Fußballstadium in deutschen Nationalfarben erleuchten?

Die Außenhülle des münchner Fußballstadiums, in welchem heute das Spiel Deutschland gegen Ungarn ausgetragen wird, kann in Farben ausgeleuchtet werden. Die mainstream-Medien fahren im Moment eine Kampagne, es in Regenbogenfarben zu schmücken. Damit soll gegen die Politik Ungarns protestiert werden.  Ein nobler Ansatz, aber:

Es handelt sich hier um eine typisch deutsche Vorstellung, andere Nationen zu kritisieren und zu verbessern, statt auf sich selbst zu schauen und bei sich selbst anzufangen. Die Spaltung unserer Gesellschaft ist groß. Die Zerstrittenheit geht sogar in die Familien hinein. Wäre es nicht ein schönes Zeichen, wenn wir für einen Abend zusammenfinden?

Warum gibt der Staat uns die Grundrechte nicht zurück, obwohl Risikogruppe durchgeimpft ist?

 

Die meisten unbedarften Menschen gehen davon aus, dass mit der Impfung die Corona-Pandemie vorbei ist. So verstanden sie Angela Merkel. Viele geimpfte Menschen stellen aber jetzt verwundert fest, dass auch für sie manche Einschränkungen weiter gelten, etwa die Maskenpflicht. Außerdem verstehen sie nicht, warum die Grundrechte für alle weiter eingeschränkt bleiben, obwohl sie, die Risikogruppe der über 70-jährigen Menschen, ja geimpft sind. Warum gibt der Staat uns die Grundrechte nicht zurück, obwohl Risikogruppe durchgeimpft ist? weiterlesen

Donald Trump zerstört politische Karriere von “Nancy Antoinette”

Gestern sendete die Trump-Kampagne einen effektiven Angriffs-Werbespot im Fernsehen, der die politische Karriere der demokratischen Fraktionsvorsitzenden im US-Abgeordnetenhaus Nancy Pelosi beendete, youtube. Der Spot verbindete drei Sachverhalte: Die Demokraten verhinderten im Senat Hilfen für kleine Gewerbetreibende, viele Kleinunternehmer stehen vor dem Nichts, Pelocy präsentiert wohlgelaunt ihren mit Eiscreme gefüllten 24.000 Dollar teuren Kühlschrank.

Ich sage aber nicht, dass Trump oder die Republikaner besser irgendwie wären.

Kommentar zum Amoklauf von Hanau

“Bekir” verfasste einen interessanten Kommentar, den ich als Artikel hier veröffentliche:

„Wir waren eine Gruppe von fast 30 Jugendlichen, die coolste Multikulti-Truppe von Hanau“ – … sagt ein Jugendfreund von Amok-TäterTobias Rathjen laut
https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/hanau-tobias-rathjen-terror-fussball-juergen-klopp-id228492241.html

Rathjen kickte einst unter Trainer-Legende Jürgen Klopp in der Jugendmannschaft von Eintracht Frankfurt, musste aber wegen einer Verletzung den Sport aufgeben. In der Folgezeit verfiel er immer stärker Wahnvorstellungen: „Schon als Baby sei ihm der Gedanke gekommen, dass er überwacht werde“.
Kriminalpsychologin Lydia Benecke „sieht eine Mischung aus Wahn und Narzissmus. Die Ermittler gehen von einer ,schweren psychotischen Krankheit‘ aus. Anzeichen dafür blieben offenbar unentdeckt.“

Wie schön daher, dass Deutschland wenigstens eine, über aller Fachkenntnis stehende, aber umso „entdeckungsfreudigere“ Berufsgruppe hat: die Politiker. Die sind nämlich sofort zum Schluss gekommen, bei so viel Wahn könne es sich nur um Rechtsradikalismus handeln. Kommentar zum Amoklauf von Hanau weiterlesen

Zwei Zeuginnen sahen Rebecca am Tag ihres Verschwindens

Der Fall des verschwundenen 15-jährigen Mädchens Rebecca wird immer verworrener. Die berliner Polizei vermutet, dass sie nicht freiwillig die Wohnung ihrer Schwester verließ, und verdächtigt den Schwager dafür verantwortlich zu sein.

Journalisten recherierten vor Ort und befragten Nachbarn. Zwei Zeuginnen stellten sich vor die Kamera und teilten ihre Beobachtungen mit, sie hätten Rebecca am Tag ihres Verschwindens am Montag gesehen. Beide sprachen bereits mit der Polizei.

“Gundula”, 54 Jahre, Krankenschwester, hätte sie am Vormittag mit einer rosa Decke auf der Straße gesehen.

“Das Mädchen Rebecca habe ich auch gesehen genau und auch mit ihrer rosa Wolldecke. Das war ungefähr, müsste es 11:30 oder 12:00 sogar gewesen sein. (…) Aber es war irgendwann um mittag.” Siehe: https://www.bild.de/video/clip/berlin-regional/rebecca-ist-verschwunden-bild-auf-spurensuche-60474192.bild.html

Samantha sah sie an der Bushaltestelle gegen 18:00: “Ja, eigentlich stand sie ganz normal an der Bushaltestelle und hat da auch mit jemanden telefoniert gehabt. Das habe ich jedoch leider nicht mitbekommen, mit wem sie gesprochen hat.” https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Augenzeugin-will-Rebecca-an-Bushaltestelle-gesehen-haben-article20890715.html

Unverständlich erscheint, dass die Polizei ein Foto Rebeccas veröffentlicht, in dem ihre Lippen und Augen mit einem Bildbearbeitungsprogramm größer gemacht wurden. 

Zschäpes Einlassungen sind genauso unglaubwürdig, wie ganze NSU-Geschichte

Rechtsextreme sollen (von ihnen geheimgehaltenen) Rechtsterrorismus über Jahre begangen haben, ohne dass einer der unzähligen Informanten/Spitzel was bemerkte und sie verraten hat, ohne dass ein “Nazi” an den 29 Tatorten irgendwelche Indizien hinterließ (Wolfgang Wilfling: “NSU war nicht erkennbar“)!

Kein Problem, denn die Lehre des “NSU-Terrors” ist, dass “Nazi-Mörder” keine Spuren hinterlassen! 

Dann tauchen die Beweismittel ab dem 04.11.11 alle auf einmal auf, z. T. neben den toten Haupttätern, die sich nicht (mehr) verteidigen können. Die Comicfigur Paulchen Panther bekennt sich als NSU-Vertreter zu den Verbrechen und der Bundestag beschließt am 22.11.2011 einstimmig, dass eine “Neonazi-Bande” die Täterin gewesen wäre. Seitdem suchen diverse Untersuchungsausschüsse erfolglos nach Indizien für diese Behauptung. 

2015 bestätigte Beate Zschäpe, dass die Morde von Mundlos/Böhnhardt begangen wurden, ohne dafür “Täterwissen” preiszugeben. Im Gegenteil ihre Ausführungen enthalten Fehler, wie zum Beispiel die Brandstiftung mit Benzin oder, dass sie die Paulchen Panther-Filme in den Briefkasten vor der Türe geschmissen hätte. Sie erfuhr von den Verbrechen aber nur hinterher und drückte danach immer ihre Missbilligung aus. Daher fordern ihre Verteidiger Freisprüche vom Mord- und Bombenvorwurf, obwohl Beate Zschäpe mit den beiden Männern zusammenlebte, von deren Morden (nachträglich) erfuhr und ihre Filme am 04.11.11 verschickte hätte. 

Mit ihrer Aussage konnten erstmals die Verbrechen ernsthaft Böhnhardt/Mundlos zugeordnet werden, erst ab diesem Zeitpunkt muss sie als Mittäterin in Betracht kommen. Wie kommt eine Angeklagte dazu, sich massiv selbst zu belasten? Den Eindruck, dass sie ihre Seele entlasten wollte, macht sie auf mich nicht. 

Um an sowas zu glauben, muss Du dafür Geld bekommen, etwa als Politiker oder Journalist!