„Heute-Show“ zum Kölner Nagelbomben Anschlag

Die Heute-Show wendet sich der unvorstellbaren „Panne“ des Bundeskriminalamts zu, die eigene Sprengstoff-Datei falsch oder gar nicht zu benützen. Der CDU-Obmann im Untersuchungsausschuss des Bundestags, Clemens Binninger, klärt auf (Zeitindex: 3:00):

„Es gab eine Sprengstoffdatei beim Bundeskriminalamt. Hätte man dort die Begriffe eingegeben, in diese Datei: Männlich, rechtsradikal, Koffer, alles Merkmale die in Köln offensichtlich vorlagen, wäre als Treffer angezeigt worden: Mundlos und Böhnhardt.“ (youtube)

Darauf kommentiert Oliver Welke:

„Hmm, leider hatten die Ermittler die Worte „russisch, tabulos, rasiert“ eingegeben. Schade. Schade. Ja, passiert.“

Mehr Infos: „Durfte der Kölner Bombenanschlag nicht aufgeklärt werden?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.