Winfried Kretschmann: “Er weiß, was wir können”

Als ich gestern durch Baden-Württemberg fuhr, sah ich ein Wahlplakat von Bündnis90/die Grünen. Neben einem Foto des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann steht der Spruch:  “Er weiß, was wir können”. Gerade angesichts eines übergriffigen Staates und ausgesetzter Bürgerrechte steht der Spruch heute für Bevormundung und Infantilisierung von Bürgern.

Der Landesvater weiß, was wir nicht können: Eigenverantwortung und Freiheit leben. Daher muss der Landesvater wie ein Vater seine ungezogenen Kinder erziehen, mit Verboten und Strafen. Ansonsten kommt der Coronavirus und bestraft mit dem Tod.  Die Botschaft zieht: Kretschmann hat Zustimmungsraten von 70%. Erschreckend.

Wie konnte es so weit kommen?

Die mainstream-Medien betreiben mit Bilder und absoluten Zahlen eine Angst- und Panikmache, die das Selbstvertrauen eines Großteils der Bevölkerung geschwächt hat, mit folgenden Konsequenzen:

  • Statt das eigene Immunsystem zu stärken, rettet die Impfung.
  • Statt Vertrauen in seinen gesunden Körper, aufgrund fehlender Krankheitssymptome, Glaube an die Aussagekraft eines positiven Drosten-Tests.
  • Statt auf dem Grundgesetz und die darin verankerten Bürgerrechte zu vertrauen,  Vertrauen in ein Notstandsregime, welches unabhängig von Parlamenten durchregiert.
  • Statt kritischen Mitbürgern im eigenen Umfeld zu vertrauen, werden Familienmitglieder, Freunde als unsolidarische Gesundheitsgefährder angegriffen. Daher Zustimmung zu “Absonderungseinrichtungen” für Quarantäne-Brecher und zur sich abzeichnenden indirekten Impfpflicht.
  • Statt sich selbst zu informieren, tritt der Glaube an mainstream-Medien und Autoritäten.  Die Menschen glauben nicht mehr ihrer Wahrnehmung und Lebenswirklichkeit, sondern den übermittelten Bildern.
  • Statt Vertrauen herrscht Angst: Ohne die Maßnahmen, hätte es aber Leichenberge gegeben, “hätte, könnte, täte”. 

Wenn nichts passiert, wird diese Entwicklung die nächsten Jahre so weitergehen. Wo soll das alles enden?

Ein Gedanke zu „Winfried Kretschmann: “Er weiß, was wir können”“

  1. “Die Botschaft zieht: Kretschmann hat Zustimmungsraten von 70%.” Zitat Ende

    Solche “Zustimmungsraten” hatte der Biden doch auch. Wer berichtet über diese “Zustimmungsraten” bzw., wer hat diese “Zustimmungsraten” wie und wann ermittelt? Sind doch dieselben Interessengruppen, welche auch die Corona-Maßnahmen promoten.

    Ist ja klar, dass es für die Regierungen um alles oder nichts geht. Letztendlich waren die “Wahlen” in der DDR transparenter und ehrlicher, als das heute im besten deutschen Staat aller Zeiten der Fall ist. Je größer die Lüge umso leichter wird sie geglaubt. In der DDR wusste zumindest jeder Bescheid, selbst die Parteigenossen wussten was lief. Also bitte lieber Georg, befreie Dich von den “erschreckenden Gedanken” einer 70prozentigen Zustimmungsrate für diesen Maoisten. Du glaubst doch auch sonst kaum etwas von dem, was der Mainstream berichtet. Wieso dann diesen Blödsinn?

    Apropo “Er weiß was wir können”. Haben die wahrscheinlich von den Chinesen, oder aus einer Durchhaltebotschaft des japanischen Kaisers an sein Volk während der letzten Tage des 2. WK abgeschrieben. Der absolutistische und undemokratische Machtanspruch könnte nicht treffender auf den Punkt gebracht werden. Und das ist natürlich beabsichtigt.

    https://youtu.be/wtDg9x-e2_A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.