Die Lügen des deutschen Gesundheitsministeriums

Luis de Benito, welcher als  Arzt im Krankenhaus El Escorial im  angeblichen Corona- Hauptrisikogebiet Madrid arbeitet, kam am 13. August im spanischen (Staats)Fernsehen zu Wort. Das Datum ist deswegen von Bedeutung, weil nur einen Tag später die auch hier dargelegten offensichtlichen Tatsachen, vom deutschen Gesundheitsministerium in ihr Gegengteil verdreht, und Spanien bis auf die Kanaren zum „Corona – Risikogebiet“ erklärt wurde.

Das folgende deutsch untertitelte Video aus dem youtube-Kanal „Zak McKraken“, entlarvt nicht nur die Hetzer in den Mainstream-Medien, sondern auch das deutsche Gesundheitsministerium und seinen Minister.

Wehrt Euch und kommt am 28. und 29. August zu den Querdenker-Demos nach Berlin!

https://querdenken-711.de

https://files.elfsight.com/storage/7ba3b79d-b01e-41f8-871f-906e2dc518dc/446b4805-34aa-40ff-a74b-05096117590a.jpeg

 

Ein Gedanke zu „Die Lügen des deutschen Gesundheitsministeriums“

  1. Schwedens Chef-Epidemiologe Anders Tegnell musste in den vergangenen Monaten harte Kritik einstecken, behielt aber nicht nur die Rückendeckung von Volk und Regierung für seinen Kurs, einen harten Lockdown abzulehnen. Sondern er behielt mit dieser Strategie letztlich auch Recht – was deutsche MSM inzwischen auch offen einräumen, auch wenn sie zur Gesichtswahrung entsprechende Schlagzeilen gerne noch mit Fragezeichen zieren.

    Tegnell ist aber selbstbewusst genug, auch seinerseits auszuteilen und mit dem Finger auf offene Wunden der anderen zu zeigen:
    „Ende Juni sorgte Tegnell für Furore, nachdem er in einem Interview sagte, dass andere Regierungen nach Ausbruch des SARS-CoV-2-Erregers in ihren Ländern durchgedreht seien.“

    Nun dürfte er mit einer Warnung erneut für Schlagzeilen sorgen. Tegnell hat sich wiedergeholt gegen eine allgemeine Maskenpflicht, auch in Geschäften oder dem öffentlichen Nahverkehr, ausgesprochen. Anderenfalls würden die Menschen in den Glauben verfallen, dass damit eine Verbreitung des Coronavirus verhindert werden könne. Viele Menschen würden sich dann in falscher Sicherheit wiegen und möglicherweise die weiteren Empfehlungen wie die Abstandsregeln nicht einhalten. Das sei sehr gefährlich, warnte Tegnell.

    Deutsche und andere Maulkorb-Befürworter erinnert er daran, dass Länder wie Belgien oder Spanien trotz Maskenpflicht steigende Zahlen von positiven Corona-Labortests haben,
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=64029#h06
    https://www.merkur.de/welt/schweden-corona-anders-tegnell-maske-mundschutz-zahlen-news-vergleich-deutschland-drosten-epidemiologe-zr-90021146.html

    Das dürften Söder, Kramp-Karrenbauer und andere, immer zahlreicher werdende Politiker in Deutschland nicht gerne hören – plädieren sich doch für eine Ausweitung der Maskenpflicht.

    „Der lange Schatten der Schweinegrippe“ führt zudem zu einer „Corona-Impfangst in Schweden“, wie der DLF heute titelt,
    https://www.deutschlandfunk.de/corona-impfangst-in-schweden-der-lange-schatten-der.1773.de.html

    Die Nachdenkseiten sehen es vielmehr so, dass in Schweden viele richtige Lehren aus den alten Fehlern gezogen werden, wogegen hierzulande an den politisch beschlossenen Maßnahmen Kritik offensichtlich unerwünscht ist.

    Hunderte Kinder und Jugendliche erkrankten damals nämlich unheilbar an Narkolepsie, nachdem eine Massenimpfung gegen die Schweinegrippe durchgeführt worden war. Kein Wunder, dass nach einer aktuellen Umfrage ein Drittel aller Schweden zögern würde, sich oder die Kinder gegen Corona impfen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.