Polizeiliche Rekonstruktion basierte auf dubiosen Zeugen Faiz Hamadi Sh.

Die Frankfurter Rundschau berichtete heute über eine interessante Aussage eines „Polizeianalytiker aus Bayern“. Er verließ sich bei der zeitlichen Rekonstruktion ausgerechnet auf Angaben des höchst dubiosen Zeugen Faiz Hamadi Sh., der zeitweise unter Mordverdacht stand. Lediglich auf dessen Angaben aufbauend kam der „Polizeianalytiker“ zum Schluss, dass Temme während des Mordes im Internetcafe gewesen wäre.

„Vor Görtz war ein Polizeianalytiker aus Bayern über die zeitlichen Abläufe am Kasseler Tatort befragt worden. Es ging um die Frage, ob der damalige hessische Verfassungsschützer Andreas Temme während des Mordanschlags vor Ort war.“ (…)

Bei der Befragung zeigte sich allerdings, dass die sekundengenaue Rekonstruktion der Tatzeit, wie sie Frese vorgenommen hatte, womöglich nicht zu halten ist. Der Polizist hatte sich dabei auf Angaben eines Irakers gestützt, der im Café telefoniert und dabei laute Geräusche gehört hatte, wobei es sich um die Schüsse gehandelt haben könnte.“

Die polizeiliche Zeugenaussage des Irakers Faiz Hamadi Sh., die er im Jahr 2006 tätigte, lautet wiefolgt: (Der Zeuge erschien nicht im Prozess, Wohnort unbekannt).

Er telefonierte zum Zeitpunkt der Tat in einer Telefonkabine, direkt neben Halit Yozgat. Zwar hörte er Schussgeräusche, hätte dann jedoch erstmal weitertelefoniert. Dann wäre er aus der Glastür der Kabine herausgetreten, hätte jedoch vergebens nach Halit Yozgat gesucht.

Auch aufgrund dieser unglaubwürdigen Darstellung nahm die Polizei Hamadi Sh. kurzzeitig als Tatverdächtigen fest, genauso wie später Andreas Temme.

Aufgrund der Aussage des Irakers glaubt Richter Manfred Götzl die Version von Andreas Temme, er hätte die Leiche übersehen. Laut Manfred Götzl seien Temmes … „… Angaben (…) mit den Aussagen der anderen Zeugen vereinbar, sagte Götzl.“

Ich versuchte den Text unter dem FR-Bericht zu veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.